Müssen Sie clean werden? (Bild: Metro.co.uk)

Das Problem beim Vortäuschen eines Orgasmus besteht darin, dass er, wenn man ihn einmal macht, in eine Spirale geraten kann.

Du hast es schon früh in der Beziehung getan und jetzt erwartet dein Partner von dir, dass du jedes Mal zum Höhepunkt kommst – oder wann immer er diese eine Bewegung macht, deine fachmännische Leistung hat ihn überzeugt, dass du ihn liebst.

Schon bald hat dich diese gelegentliche Fälschung in einem Kreislauf gefangen: Jetzt musst du so tun, als ob du gekommen wärst, denn wenn du es nicht tust, hast du Angst, dass dein Partner denkt sie haben etwas schrecklich falsch gemacht.

Dieses Muster ist für alle Müll.

Wenn du es ständig vortäuschst, akzeptierst du, dass ein echter Orgasmus einfach nicht passieren wird. Das könnte bedeuten, dass Sie sich mit weniger als großartigem Sex zufrieden geben oder Ihre schauspielerischen Fähigkeiten einsetzen, um die Dinge einfach “zu erledigen”.

Es bereitet dich auf eine Zukunft mit nicht so befriedigendem Sex vor, denn wenn du deinen Partner davon überzeugst, dass das, was er tut, überwältigend ist, gibt es keinen Grund für ihn, die Dinge durcheinander zu bringen oder ihre Fähigkeiten verbessern.

Es ist auch scheiße für deinen Partner, der – wenn deine Leistung wirklich großartig ist – die Realität nicht wahrnimmt, dass du keine tolle Zeit hast.

Orgasmus-Vortäuschung hat auch eine subtilere destruktive Wirkung, da es die Idee aufrechterhält, dass Sie und Ihr Partner „versagt“ haben, wenn Sie nicht kommen.

Die Wahrheit ist, dass Sex immer noch super angenehm sein kann, ohne ein Endziel des Orgasmus abzuhaken – aber wenn wir den Höhepunkt als einziges akzeptables Zeichen dafür verwenden, dass Sex „vollständig“ ist, kann dies der Fall sein Es ist schwierig, sich einfach zu entspannen und all die anderen großartigen Aspekte der Intimität zu genießen.

Deshalb sollten wir keine Orgasmen vortäuschen. Aber jeder in der Falle wird wissen, dass es sich nicht so einfach anfühlt, sich zu befreien, als einfach nur seinen Schauspielhut abzulegen.

Wie können Sie den Kreislauf durchbrechen? Müssen Sie sauber kommen?

Wie man aus dem Orgasmus-Vortäuschungszyklus ausbricht

Ihre schauspielerischen Fähigkeiten mögen auf dem Punkt sein, aber das Vortäuschen von Orgasmen tut Ihnen keinen Gefallen (Bild: Getty Images/iStockphoto)

Es hängt davon ab, wie wohl Sie sich fühlen, ganz ehrlich zu Ihrem Partner zu sein.

Wenn Sie der kompromisslose Typ sind, möchten Sie vielleicht einen Sit-Down-Chat führen und alles aus dem Weg räumen.

„Sie können direkt zur Wahrheit gehen und einem Partner sagen, dass Sie Ihre Orgasmen vom ersten Tag an vorgetäuscht haben, und dies ist jetzt Ihr Ground Zero der Wahrheit, wie Sie möchten, dass sich die Intimität zwischen Ihnen entwickelt“, schlägt die leitende Therapeutin Sally Baker vor. “Aber das ist vielleicht eine zu schwierige Entscheidung und nicht konstruktiv für das Gefühl, dass Ihr Partner Ihnen vertrauen kann.”

Wenn Sie sich für den abrupten Orgasmus-Interventionsansatz entscheiden, ist es wichtig, dass Sie keine Schuldzuweisungen machen , beschämende Sprache.

Erläutere das Gespräch, indem du erklärst, warum du das Bedürfnis verspürst, es vorzutäuschen, anstatt eine “Du bist Mist im Bett und holst mich nicht davon”-Route zu gehen.

Wenn Sie diese direkte Art der Kommunikation mögen, können Sie dann erklären, dass Sie keine Orgasmen mehr vortäuschen, beachten, dass Ihr Partner nicht beunruhigt sein sollte, und alle Änderungen besprechen, die Sie in Zukunft an Ihrem Sexualleben vornehmen möchten – ob es sich dabei um bestimmte Techniken handelt, von denen Sie kein Fan sind, oder um deutlich zu machen, dass es in Ordnung ist, eine Sexsitzung zu beenden, ohne dass ein Orgasmus passiert.

Es gibt auch den allmählicheren, subtileren Ansatz.

In diesem Fall hören Sie auf, es vorzutäuschen, geben jedoch keine offizielle Erklärung zu dieser Entscheidung ab.

Sie können dann etwas länger warten, bis Ihr Partner Sie fragt, ob Ihnen die Dinge gefallen (an diesem Punkt können Sie entweder so tun, als ob es eine Veränderung gegeben hätte und was früher funktioniert hat, nicht mehr funktioniert, oder zugeben, dass Sie es zuvor vorgetäuscht haben ) oder ein paar entspanntere Gespräche darüber führen, was Ihnen im Bett gefällt.

'Manche Leute könnten sich dafür entscheiden, ihren früheren gefälschten orgasmischen Zustand mit Fingerabdrücken wegzuerklären, indem sie sagen, dass sie sich heutzutage gestresster oder beschäftigter fühlen und ihren Partner brauchen, um ihre Intimität zu ändern und etwas anderes machen“, bemerkt Sally.

„Sie werden wissen, wie viele Informationen Sie preisgeben möchten und wie schädlich es für Ihre Beziehung sein kann, ehrlich zu sein.“

Es liegt an Ihnen, wie offen Sie mit Ihrem Partner umgehen. Sie können einen superbefreienden Moment haben, in dem Sie frühere Fake-Momente ausstrahlen und neu beginnen, oder einen sanfteren Weg mit kleineren Optimierungen gehen.

Der Schlüssel bei beiden Ansätzen besteht jedoch darin, das Fälschen zu stoppen. Verzögern Sie dieses Bit nicht.

„Der häufigste Grund, warum wir Orgasmen vortäuschen, ist, dass wir nicht sicher sind, nach der Art der Berührung, der sexuellen Technik oder der Zeit zu fragen, die wir brauchen, um auf natürliche Weise zum Orgasmus zu kommen“, sagt Sally.

'Wir haben die Lügen der romantischen Fiktion und der Pornografie gekauft, dass wir nur durch penetrativen Sex zum Orgasmus kommen sollen und dass wir alle eine haarsträubende Klitoris haben, die selbst wenn sie ignoriert wird und übersehen wird zum Orgasmus.

'Falschen hält uns davon ab, wirklich großartigen Sex zu erleben.'

Wirklich brillanter Sex hängt von Ehrlichkeit ab – egal, ob Sie sich dafür entscheiden, alles vorwegzunehmen oder sich in den aktuellen Diskussionen darüber zurechtzufinden, was für Sie funktioniert.

'Manche Leute täuschen ihre Orgasmen jahrelang vor', bemerkt Sally. „Sie würden das lieber tun, als einer anderen Person zu vertrauen, die ihnen Freude bereitet, oder jede sexuelle Verletzlichkeit mit ihnen teilen zu müssen.

“Für eine authentische Verbindung mit einem Sexualpartner ist es hilfreich, wenn Sie ehrlich zu sich selbst und zu ihm sind, was Sie während der sexuellen Intimität brauchen, um zum Orgasmus zu kommen.”

Sobald Sie den loslassen Druck zum Orgasmus zu haben, wirst du wahrscheinlich besseren Sex haben – und sei es nur, weil du dich endlich entspannen und ihn genießen kannst, anstatt zu berechnen, wann du anfangen solltest, ein paar Stöhnen zu erzwingen und deine Atmung schwerer zu machen.

Sally sagt: „Wenn sie dich nicht zum Abspritzen bringen, ist es in Ordnung, dass sie die Wahrheit kennen. Sie sind kein Versager, wenn Sie Zeit und Mühe brauchen, um einen Orgasmus zu erreichen – besonders bei jemandem, der neu ist – also hören Sie auf, sich selbst zu verkaufen und atmen Sie durch.

'Nichts macht einen Orgasmus unwahrscheinlicher, als in deinem Kopf herumzunudeln.

'Sex zu belohnen ist manchmal ein Vertrauensvorschuss und erlaubt deinen Kontrollstrategien jede Eventualität zu fallen und stattdessen einfach da zu sein, im Moment präsent zu sein und zu sehen, was passiert.'

Hast du eine Geschichte zu teilen?

Kontaktieren Sie uns per E-Mail an MetroLifestyleTeam@Metro.co.uk.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21