Wie hätte das Chaos verhindert werden können, als bekannt wurde, dass eine psychiatrische Klinik nach Bilthoven kommt? Und was als nächstes? “Ich entschuldige mich immer noch bei den Bewohnern und Interessenvertretern,” sagt Kommunikationsexperte Harry van Dam. “Das kann man fast nie richtig machen,” sagt Jeroen van Tankeren, Spezialist für Krisenkommunikation.

Nils de Kruijff

13.01.22, 12:00

< /p>

< p>

< br />

Bilthoven wurde auf den Kopf gestellt, als erst spät bekannt wurde, dass eine psychiatrische Klinik nach Berg en Bosch kommt. Die Angst vor der Ankunft eines gefährlichen Sexualstraftäters wie Michael P. war groß und die Anwohner ärgerten sich, dass sie erst in letzter Minute Informationen erhielten. Die Gesundheitsorganisation Fivoor habe mit der Aufregung nicht gerechnet und die Auswirkungen unterschätzt, sagte Direktor Erik Masthoff am Dienstagabend bei einem digitalen Informationsabend.

Kostenloser und unbegrenzter Zugriff auf Showbytes? Was kann!

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto und verpassen Sie nichts von den Sternen.

#informieren #Bewohner #Ankunft #psychiatrische #Klinik #Bilthoven #Unanständig

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21