Die Kommissare des Umweltschutzes seien am Samstag mit den Gabeln von Einheimischen aus Sintești (Ilfov) angegriffen worden, teilt Umweltminister Tanczos Barna mit. Die Kommissare erwischten sie beim Verbrennen von Giftmüll wie Reifen und Elektrokabeln.

Als sie sie aufhalten wollten, griffen die Einheimischen die Beamten an und es war das Eingreifen der Spezialeinheiten der Polizei (SAS) erforderlich. Das Ergebnis? Zwei Personen wurden nach Angaben des Umweltministers von der Polizei festgenommen.

“Der Angriff fand statt, als die GNM-Permanenzteams, die täglich das Gebiet patrouillieren, mehrere Ausbrüche vor Ort feststellten, wo die Täter verbrannten Elektrokabel, Altreifen und anderen Abfall und bildeten dichte Rauchwolken. Das Eingreifen von drei Feuerwehrautos war notwendig, um die Brände zu löschen. Für solche vorsätzlich begangenen Taten darf es keine Begnadigung geben, und die Inhaftierten riskieren zusammen mit ihren Komplizen, zusätzlich zu den erhaltenen Geldstrafen, frei zu zahlen “, schrieb Minister Tanczos Barna auf Facebook.

Die Einheimischen von Sintești sind berühmt für die wiederholte Müllverbrennung, eine den Behörden seit über einem Jahrzehnt bekannte Beschäftigung, die von keiner Regierung gestoppt werden konnte. Aufgrund der Müllverbrennung ist das gesamte Gebiet – einschließlich Bukarest – wird ständig verschmutzt.

Der Umweltminister kündigte an, dass die Aktionen “Abend für Abend, Wochenende für Wochenende” fortgesetzt werden. (Foto: Facebook/Tanczos Barna)

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21