Der Leiter der Notaufnahme, Raed Arafat, schließt die Möglichkeit einer fünften Welle der Pandemie nicht aus, da das Virus ohne Impfung findet hier einen sehr günstigen Boden.

“Wenn wir uns nicht impfen lassen und es mehr Möglichkeiten gibt, bleiben wir so verwundbar, wie wir es jetzt sind. Die Tatsache, dass wir jetzt für andere Länder anfällig sind, liegt daran, dass das Virus einen sehr günstigen Boden gefunden hat, 70 % ungeimpft “, erklärte Raed Arafat am Freitagabend bei Digi 24.

Lesen Sie auch : Raed Arafat will sich nicht verbrennen: Er gibt zu, dass Pilgerfahrten gesetzlich erlaubt sind

Auf die Frage, ob es eine fünfte Welle der Pandemie geben wird, sagte Arafat: “Wenn wir nicht geimpft werden und es gibt andere Möglichkeiten, die der Impfstoff verhindern kann … und wir wissen, dass sie auftreten können. Wenn das Virus einen geeigneten Boden dafür findet, ist es normal, dass es problemlos eindringt. Es hängt alles davon ab, wie wir uns verhalten und welche Lösung wir wollen. In den Ländern, die einen hohen Impfanteil erreicht haben, ist das Leben dort sehr nahe am Normalen “.

Arafat erklärte zuvor, dass die durchschnittliche Impfung weltweit bei 45 % liegt, während sie in Rumänien bei etwas über 30 liegt %.

Rumänien steht derzeit vor der vierten Welle der Pandemie, die sowohl bei der Zahl der Infektionen als auch bei der Zahl der Todesfälle Rekordzahlen gebracht hat.

Lesen Sie auch: Raed Arafat fordert Ärzte auf, eine Impfpflicht einzuführen: Die meisten von ihnen sind ungeimpft .

.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21