Paddy spricht in der neuen Dokumentation offen (Bilder: PA/Instagram @mrsmcguiness)

Paddy McGuinness hält während seiner neuen BBC-Dokumentation die Tränen zurück und enthüllt seine Befürchtungen, dass seine autistischen Kinder werden 'niemals erfahren, wie geliebt sie sind'.

Paddy und Christine: Our Family and Autism, Paddy und Frau Christine sprechen offen über ihre Erfahrungen und sprechen offen über ihre Zeit als Eltern.< /p>

Die TV-Persönlichkeit, 48, und Christine, 33, haben drei Kinder, die achtjährigen Zwillinge Leo und Penelope und die fünfjährige Felicity.

In Bezug auf die Tatsache, dass autistische Menschen Schwierigkeiten haben, Emotionen zu erkennen, sagt Paddy während der Sendung: „Was mich an ihnen allen stört, ist – und das ist nur meine Meinung – ich denke: „Werden sie jemals wissen, wie geliebt sie sind? Verstehen sie, was Liebe ist?“

Paddy kämpfte darum, die Tränen zurückzuhalten und sagte: „Wenn ich also jede Nacht mit Leo im Bett liege, werde ich ihm immer sagen: „Wer liebt dich mehr als alles andere auf der Welt?“ Und er wird sagen: “Du tust es.” Und ich sage: “Wer ist dein bester Freund?” Und er wird sagen: “Du bist.” Ich gehe: “Liebst du Papa?” Und er wird sagen: “Ja.”

'Aber ich denke mir: “Sagt er das nur oder weiß er das?”'.

Paddy McGuinness hält die Tränen zurück, da er befürchtet, dass autistische Kinder ‘nie erfahren, wie geliebt sie sind’

Paddy und Christine eröffnen in Our Family and Autism (Bild: David Fisher/REX/Shutterstock)

'Um ehrlich zu sein, fand ich es schwer, damit klarzukommen', sagte er über die Autismus-Diagnose seiner Kinder . „Wir versuchen immer noch herauszufinden, was das für unsere Familie und unsere Zukunft bedeutet.“

Christine erinnerte sich an den ersten Moment der Diagnose: „Ich war so schockiert. Ich war überzeugt, dass [der Arzt] falsch lag, weil ich nichts davon wusste.

„Ich habe alle Anzeichen und Symptome gesehen. Ich wusste nur nicht, dass sie anders sind. Ich dachte nur, so sind sie.' 

Paddy fügte hinzu: “All die harten Dinge, die passiert sind … wir haben einfach angenommen, dass es so ist [für alle].

https://www.instagram.com/p/CSjQqjRAady/

„Die frühen Tage, als wir gerade die Kinder bekommen hatten und noch nichts über Autismus wussten, waren wirklich hart. Sie haben nicht geschlafen, sie würden bei lauten Geräuschen und hellem Licht zusammenbrechen.' 

Er fuhr fort: “Nichts, was wir getan haben, hat geholfen, also haben wir die Vorhänge geschlossen und kaum gelassen jemand ins Haus.'

Christine enthüllte, dass ihre Mutter sagte, dass sie dachte, mit den Zwillingen sei 'etwas nicht in Ordnung', als sie fast drei Jahre alt waren, weil sie keine feste Nahrung zu sich nahmen und ' nicht richtig sprechen'.

Der Dokumentarfilm erklärte, wie Autismus die Sinne vieler Menschen wie Geschmack und Textur beeinflusst – wobei das Paar enthüllte, dass bei Sohn Leo zuvor Unterernährung diagnostiziert wurde.

Paddy McGuinness hält Tränen zurück, da er befürchtet, dass autistische Kinder ‘nie wissen, wie geliebt sie sind’

Das Paar hat drei gemeinsame Kinder (Bild: REX/Shutterstock)

Christine erklärte, dass es bei Menschen mit Autismus üblich ist, „bis ins Erwachsenenalter“ beige zu essen. Die Essgewohnheiten ihrer Kinder seien nicht ungewöhnlich, da sie auch selbst viel beige esse.

‘Es gibt nichts Schlimmeres, als gesagt zu bekommen – was bei Leo passiert ist – dass Ihr Kind grundsätzlich an Unterernährung leidet. Es besteht die Möglichkeit, dass ihm ein kleiner Stöpsel in den Magen eingeführt wird, um ihm die Vitamine und alles andere zu geben, was er braucht.

'Als Elternteil fühlt man sich beschissen.'

Christine fügte hinzu: 'Patrick hat sich jahrelang Sorgen gemacht, dass die Kinder sich nicht geliebt fühlen oder es nicht verstehen könnten , und ich habe immer gesagt, dass sie es tun. Sie haben Mühe, es zu zeigen oder zu schätzen, alles, was sie für uns tun, weil sie autistisch sind.“

Paddy McGuinness hält die Tränen zurück, da er befürchtet, dass autistische Kinder ‘nie wissen, wie geliebt sie sind’

Paddy (Foto von Stuart C. Wilson/Getty Images)

Die Show wurde über mehrere Monate gedreht und zeigt das Paar, das andere Eltern sowie Experten und Menschen aus dem autistischen Spektrum trifft einen Einblick in den Zustand zu erhalten.

Fußballer Paul Scholes, der einen 16-jährigen nonverbalen autistischen Sohn hat, gehört ebenfalls zu denen.

Christine selbst gab vor kurzem bekannt, dass sie auch eine autistische Diagnose erhalten hat und sagte den Fans auf Instagram, sie sei “autistisch und stolz”.

Sie fügte hinzu: “Ich habe mich anders gefühlt als ganzes Leben. Ehrlich gesagt, bin ich erleichtert, mich endlich zu verstehen.'

In einem emotionalen Moment in der Dokumentation sagte Paddy: “Unsere Kinder haben die Lotterie mit Christine verloren, weil du es dir nicht wünschen kannst eine bessere Mutter.'

'Sie alle haben wirklich Glück, dich zu haben', fügte Christine hinzu. “Wir können uns glücklich schätzen, einander zu haben.”

Paddy und Christine: Our Family and Autism, ausgestrahlt am 1. Dezember um 21:00 Uhr auf BBC One.

Hast du eine Geschichte?

Wenn Sie eine Promi-Geschichte, ein Video oder ein Bild haben, wenden Sie sich an das Unterhaltungsteam von Metro.co.uk, indem Sie uns eine E-Mail an celebtips@metro.co.uk senden, 020 3615 2145 anrufen oder unsere Seite „Submit Stuff“ besuchen – wir' Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21