O2 bietet eine gute Abdeckung – aber man sagt, es sei nicht das Beste (Getty Images)

Wenn es um den Empfang von Telefonsignalen geht, ist jeder davon überzeugt, dass sein Netzanbieter der schlechteste ist.

Aber O2 – das kürzlich mit Virgin Media fusionierte – wurde gerade angewiesen, nicht mehr zu sagen, dass es die beste Netzabdeckung in Großbritannien bietet.

The Das Unternehmen hat sein Angebot nach mehreren Gewinnen des uSwitch-Preises für die beste Netzabdeckung als “das beste in Großbritannien für die Abdeckung” vermarktet.

Dies rühmt sich jedoch ziemlich verärgert EE – das ist die größter Netzwerkanbieter in Großbritannien.

EE beschwerte sich bei der Advertising Standards Authority (ASA) über die Behauptung und sagte, dass jede vergleichende Behauptung über die Netzwerkqualität auf technischen Beweisen beruhen sollte und nicht auf einer Verbraucherumfrage, die die Grundlage für die uSwitch-Auszeichnung bildet.

O2 hat zurückgewiesen, dass die Verbrauchererfahrung eine gültige Metrik zur Messung der Abdeckung sei, da die technischen Dinge keine individuellen Umstände berücksichtigen, die die Abdeckungsqualität diktieren können.

Darüber hinaus sagte das Netzwerk, dass es Begriffe wie „abgestimmt“ verwendet, um zu zeigen, dass es sich nicht um eine vergleichende Behauptung handelt, und sogar das uSwitch-Logo verwendet, um den Kontext zu zeigen. Es sagte auch, es habe keine anderen Beschwerden über das Marketing gehabt.

Die ASA vertrat jedoch die Seite von EE und sagte: “Wir haben festgestellt, dass die Verbraucher wahrscheinlich unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was gemeint ist gute Abdeckung, abhängig von ihren typischen Nutzungsgewohnheiten.

“Außerdem hielten wir es für unwahrscheinlich, dass die Teilnehmer bei der Bewertung der Abdeckung, die sie erlebten, einen Einblick in den Vergleich ihres eigenen Netzwerks mit allen anderen auf dem Markt haben würden.”

O2 soll aufhören zu behaupten, es habe ‘best Netzabdeckung’

Virgin Media und O2 haben sich Anfang des Jahres zusammengeschlossen (Credits: Shutterstock/Ascannio)

'Insgesamt waren wir besorgt, dass die Daten nur sehr subjektive Erfahrungen zeigten und es nicht klar war, wie die Antworten aussehen könnten auf sinnvolle Weise verglichen werden, um zu der Ansicht zu gelangen, dass ein Netzwerk das 'beste' ist.'

Infolge des Urteils wurde O2 Virgin Media angewiesen, keine Ansprüche zu erheben in zukünftigen Marketingkampagnen, die den Ergebnissen widersprechen könnten.

Ein O2-Sprecher sagte gegenüber Metro.co.uk: 'Wir sind von diesem Urteil enttäuscht.

‘Wir glauben, dass die reale Erfahrung, wie unsere Kunden ihr Netzwerk nutzen, für die Werbung wichtig und gültig ist. Wir werden uns jedoch an das ASA-Urteil halten.“

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21