Mutter und Tochter, die tot im Burger-Van aufgefunden wurden, wurden durch „nur ein paar Atemzüge“ vergiftet

Spread the love

Mutter und Tochter, die tot in einem Burgerwagen aufgefunden wurden, wurden durch ‘nur ein paar Atemzüge’ vergiftet.

Leah Churchill, 50, und die 17-jährige Brooke Wanstall wurden am 14. Februar tot aufgefunden (Bilder: SWNS)

Ein Mann, dessen Mutter und Schwester starben, als sie versuchten, Überraschung zu schaffen Geburtstagsdekorationen in seinem Burger-Van sagten, sie seien durch nur 'ein paar Atemzüge' vergiftet worden.

Tyla Wanstall kam an, um im Meat 'N' Greet Snack Wagon in Whitstable, Kent, zu arbeiten 14. Februar, um die Leichen von Leah Churchill, 50, und der 17-jährigen Brooke Wanstall zu finden.

Sie hatten die Nacht damit verbracht, Luftballons und Wimpelketten zu seinem 26. Geburtstag aufzuhängen. Es wird angenommen, dass sie an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben sind, aber das muss noch bestätigt werden.

Nun möchte Twyla mit gebrochenem Herzen sicherstellen, dass die Tragödie niemand anderem passiert.

Er sagte gegenüber The Mirror: „Ich hatte keine Ahnung, wie schnell Kohlenmonoxid töten kann. Es ist buchstäblich innerhalb weniger Atemzüge.

„Ich hoffe, wenn ich davon höre, was passiert ist, werden die Leute rausgehen und ein paar Pfund für einen CO-Melder ausgeben, um ihre Familie und ihre Lieben zu schützen.“

Tyla, ein Vater einer vier- Sohn, der einen Monat alt ist, glaubt, dass Gas ausgetreten ist, nachdem seine Mutter den Benzingenerator eingeschaltet hatte, um sie und Brooke warm zu halten.

Mutter und Tochter, die tot im Burger-van aufgefunden wurden, wurden von ‘nur einem wenige Atemzüge’

Leah und Brooke wurden leblos im Burgerwagen gefunden

Mutter und Tochter, die tot im Burger-Van aufgefunden wurden, wurden durch ‘nur ein paar Atemzüge’ vergiftet

Blumen am Meat 'N' Greet Snack Wagon für Mutter und Tochter (Foto: SWNS)

Mutter und Tochter, die tot im Burger-Van aufgefunden wurden, wurden durch ‘nur ein paar Atemzüge’ vergiftet

Tyla sagte, er wisse nicht, wie seine Familie 'das überstehen werde' (Bild: Facebook)

Er sagte: 'Mum hat diesen Generator jeden Tag benutzt, aber ich glaube nicht, dass sie es tut dachte für eine Sekunde, wie katastrophal es wäre, es drinnen einzuschalten.'

Tyla erzählte, wie er anfangs dachte, seine Familie würde ihm einen Streich spielen, bevor er seine Mutter berührte und fühlte, dass ihr „kalt“ war und „sofort sah, was passiert war“.

Er sagte: „ Es ist herzzerreißend, daran zu denken, dass sie ihre letzten Augenblicke nur damit verbracht haben, mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.'

Er beschrieb seine Mutter, die im Gastgewerbe arbeitete, als eine 'nette Frau, die würde alles für jeden tun'.

Sie hinterlässt zwei weitere Kinder – eine 23-jährige Tochter Ocean und einen 12-jährigen Sohn Sonny.

Tyla sagte, seine kleine Schwester Brooke, die als Betreuerin arbeitete, sei ein 'lebender Draht mit einer riesigen Persönlichkeit'.

Er fügte hinzu: 'Sie hatte ihr ganzes Leben drin vor ihr. Ich weiß nicht, wie wir das jemals überwinden sollen.'

Vermieter sind in Großbritannien gesetzlich verpflichtet, Kohlenmonoxidmelder zu installieren, aber etwa 54 % der Haushalte haben keinen , laut Think Tank Policy Connect.

Tyla sammelt derzeit auf GoFundMe Spenden für die Beerdigung seiner Mutter und seiner Schwester.

< strong>Setzen Sie sich mit unserem Nachrichtenteam in Verbindung, indem Sie uns eine E-Mail an webnews@metro.co.uk senden.

Previous Article
Next Article

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *