Mauricio Pochettino wurde gefragt, ob er bei Paris Saint-Germain sein wird, wenn die K.o.-Phase der Champions League beginnt (Canal Plus)

Mauricio Pochettino weigerte sich zu bestätigen, dass er nach seiner Verbindung zu Manchester United für Paris Saint-Germain für die K.o.-Phase der Champions League verantwortlich sein wird.

Der Argentinier ist der Hauptkandidat von United Ole Gunnar Solskjaer ist der langjährige Nachfolger von Old Trafford.

PSG hat jedoch bereits signalisiert, dass sie den 49-Jährigen nicht zur Hälfte der Saison verlassen wollen.

United erwägt nun eine Interimsanstellung für den Rest der Kampagne und hat bereits Gespräche mit Ex-Lyon-Chef Rudi Garcia, dem ehemaligen Barcelona-Cheftrainer Ernesto Valverde und Ralf Rangnick, derzeit Sport- und Entwicklungsleiter bei Lokomotiv Moskau, geführt.< /p>

Nach der 1:2-Niederlage von PSG gegen Manchester City in der Champions League am Mittwochabend wurde Pochettino von Canal Plus gefragt, ob er zu Beginn der K. bevor er wegging.

In seiner Pressekonferenz nach dem Spiel war Pochettino auch schwer fassbar, als er gefragt wurde, ob er seinen PSG-Spielern versichert habe, dass er im Verein bleiben wird.

< blockquote class="twitter-tweet" data-width="500" data-dnt="true">

Mauricio Pochettino im Interview
Pour Canal+. #MCIPSG pic.twitter.com/CQmsBDDqor

– Pape Maouloud Herbst (@Maouloud_manutd) 24. November 2021

'Die Spieler kennen unsere Situation sehr gut', sagte Pochettino.

'Ich glaube, wir leben in einem Geschäft, in dem es Gerüchte gibt, mal negativ, mal positiv, mal positiv, mal negativ . Das sagen wir zu den Gerüchten.'

Mauricio Pochettino vermeidet Fragen zum PSG-Aufenthalt nach Manchester United-Interesse

Mauricio Pochettino sagt, dass seine PSG-Spieler nach ihrer Niederlage gegen Manchester City (Reuters) lernen sollten, zu leiden Stadium.

“Ich denke, die erste Hälfte war schwierig, weil Manchester City uns gezwungen hat, tiefer zu spielen, und es kann eine gute oder eine schlechtere Situation sein”, sagte Pochettino gegenüber PSG TV.

'Wir haben gelitten, aber man muss wissen, wie man auf diesem Niveau leidet, in der Champions League und gegen ein Team wie Manchester City muss man manchmal leiden.

'In der zweiten Halbzeit haben wir besser angefangen, ich denke, wir haben das Spiel in vielen Perioden kontrolliert und getroffen. Danach haben uns die Umstände der Mannschaft nicht geholfen, so weiterzumachen und dann haben wir ein Gegentor kassiert.

‘Ein bisschen enttäuscht, aber die Qualifikation ist da. Wir wollten die Ersten sein, also waren wir in diesem Punkt enttäuscht.“

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21