Lucescu: Es war nicht Fußball, sondern Stierkampf

Lucescu: Es war kein Fußball, sondern ein Stierkampf

Der Cheftrainer von Dynamo Kiew mit dem Verhalten des Gegners in einem Match unzufrieden war.

Mircea Lucescu war unzufrieden mit dem Verhalten der Fenerbahce-Spieler im Spiel der ersten Runde der Europa League. Der Cheftrainer von Dynamo Kyiv kam nach dem Vorrundenspiel zur Pressekonferenz, hielt sich aber mit den Journalisten sehr kurz.

„Heute gab es auf dem Spielfeld einen Stierkampf. Wissen Sie, was ein Stierkampf ist? Es ist besser, diese Pressekonferenz nicht abzuhalten. “Wir haben einen Spieler im Krankenhaus. Unser Torhüter hat eine Knieverletzung. Ein anderer Spieler hat eine Vergiftung. Ich musste einen Abwehrspieler auf die Mittelstürmerposition entlassen. Das war kein Fußball.” >

Auf europäischer Ebene spielen sie nicht so. Sehr viele Regelverstöße von Fenerbahce. Außerdem Simulationen. Ein sehr aggressives Spiel”, zitiert Lucescu die offizielle Seite von Dynamo.

Erinnern Sie sich daran, dass Dynamo Kyiv seine erste Niederlage gegen Fenerbahce hinnehmen musste, nachdem es das entscheidende Tor bereits in der ausgeglichenen Spielzeit kassiert hatte.

Antworttelegramm. Abonnieren Sie unseren Kanal https://t.me/korrespondentnet

Previous Article
Next Article

Leave a Reply

Your email address will not be published.