Der erste Verurteilte war ein Bürgermeister in der Slowakei, der drei Jahre auf Bewährung erhielt

< p>Ein slowakisches Gericht hat seine erste Verurteilung aufgrund einer Untersuchung der neu geschaffenen Europäischen Staatsanwaltschaft in einem Fall von Betrugsversuchen mit EU-Geldern gefällt, wurde das Gericht am Mittwoch von BGNES zitiert.

Der ehemalige Bürgermeister von Prosachov, einem Dorf in der Ostslowakei, das nur als “JS” in offiziellen Gerichtsdokumenten bekannte sich schuldig, Dokumente gefälscht zu haben, um illegal EU-Gelder zu erhalten.

Der Bürgermeister hat “ein Verbrechen begangen, das die finanziellen Interessen der Europäischen Union geschädigt hat” Gerichtssprecherin Katarina Kudjakova sagte gegenüber AFP.

In einer Erklärung der Staatsanwaltschaft, die im Juni in Betrieb genommen wurde, heißt es: “der Gesamtschaden, der verursacht werden könnte, beträgt mehr als 93.000 Euro&#8221 ;.

Mit einem Urteil vom Montag verhängte das Gericht eine dreijährige Bewährungsstrafe gegen den ehemaligen Bürgermeister, dem auch die Ausübung öffentlicher Ämter für fünf Jahre verboten ist.

Die Strafe ist endgültig und kann nicht angefochten werden, so das Gericht.

Die luxemburgische Staatsanwaltschaft hat ihren Sitz in Luxemburg und wird von Laura Coveschi, einer ehemaligen Leiterin des rumänischen Antikorruptionsdienstes, geleitet , der geschworen hat, die “starken” und “gefährlich”.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21