Judd Trump liebte das Leben nach seinem grossen Sieg über Kyren Wilson (Bild: Eurosport)

Judd Trump konnte nach seinem 6:1-Sieg gegen Kyren Wilson im Viertelfinale des Masters nicht genug von der Atmosphäre im Alexandra Palace bekommen und peitschte das Publikum auch noch nach dem letzten Ball ein .

Das Ass scheint zu seiner besten Form zurückzukehren, obwohl er es hier nicht immer brauchte, in einem komfortablen Sieg über den Krieger.

Ein hoher Break von 76 zeigt, dass Trump nicht auf dem absoluten Höhepunkt seiner Kräfte war, aber er produzierte ein paar hervorragende Freigaben, um Frames zu kneifen, und hatte im Allgemeinen einfach zu viel für Wilson, der unterdurchschnittlich war.

Trump überstand ein denkwürdiges Aufeinandertreffen mit Mark Allen, besiegte die Pistol mit 6:5 und geht nun ins Halbfinale gegen entweder Mark Selby oder Barry Hawkins, das er kaum erwarten kann.

Der Champion von 2019 liebt die rüpelhafte, lustige Atmosphäre im Alexandra Palace, und obwohl er oft der Schausteller auf dem Tisch ist, gab er der Menge auch einen seltenen Einblick in seine Showmanier am Mikrofon, nachdem er Wilson besiegt hatte.

< p class="">„Das Publikum hier ist einfach so gut, ich wünschte, jedes Turnier wäre hier“, sagte Trump, bevor er rief: „Komm schon, Baby! Ja!

„Es ist unglaublich, deshalb spiele ich das Spiel. Schau es dir an, es ist absolut unglaublich.

„Der Empfang, den Mark Williams und John Higgins gestern und heute hatten. Ich kann es kaum erwarten, wieder hier zu spielen.“

Im Gespräch mit Eurosport nach dem Spiel erklärte Trump, dass das Versäumnis des letztjährigen Masters aufgrund eines positiven Covid-Tests dieses Event unbezahlbar gemacht hat.

„Es ist einfach eine so besondere Atmosphäre, es ist so besonders, dort draußen zu spielen“, sagte er.

„Ich fühle mich dieses Jahr beim Turnier mehr zu Hause. Ich freue mich sehr, im Halbfinale zu stehen, es sind noch viele großartige Spieler dabei und ich kann es kaum erwarten, wieder zu spielen.'

Selby und Hawkins treffen sich am Freitagabend mit dem Sieger Trump am Samstagabend. Neil Robertson und Mark Williams spielen am Samstagnachmittag das erste Halbfinale.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21