Köln fordert von der UEFA, weißrussische Klubs zu disqualifizieren

Köln verlangt von der UEFA, belarussische Vereine zu disqualifizieren

Der deutsche Bundesligist tut dies nicht verstehen, warum die Mannschaften des Angreiferlandes an europäischen Wettbewerben teilnehmen durften.

Der Klub des deutschen Bundesligisten Köln fordert, weißrussische Mannschaften vollständig aus europäischen Wettbewerben zu entfernen. Im Moment können sie einfach keine Spiele zu Hause spielen. Laut dem Management der “Ziegen” reicht dies jedoch nicht aus.

Die deutsche Mannschaft schickte ein offizielles Schreiben an die UEFA und forderte sie auf, die ursprüngliche Entscheidung zu überdenken und die belarussischen Mannschaften aus europäischen Wettbewerben zu entfernen. Ihrer Meinung nach können die Klubs des Angreiferlandes angesichts der Unterstützung, die das Land der Russischen Föderation im Krieg mit der Ukraine gewährt, nicht an europäischen Wettbewerben teilnehmen.

„Theoretisch könnte Köln in den anstehenden Playoff-Spielen der Qualifikation für die Gruppenphase der Conference League auf die weißrussischen Klubs BATE, Gomel, Shakhtar Soligorsk und Dynamo Minsk treffen. Angesichts der politischen Lage und der Unterstützung, die die weißrussische Regierung Russland gewährt der militärischen Aggression gegen die Ukraine fordert Köln die UEFA auf, entschlossen zu handeln und diese Mannschaften vom Wettbewerb auszuschließen.

Köln strebt unter anderem nach Liberalität, Vielfalt und friedlichem Miteinander. Aus diesem Grund verurteilen Vorstand und Führung die Nähe der belarussischen Regierung zu Russland, über die im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine offen berichtet wurde, auf das Schärfste. Die massive Unterstützung der russischen Militäraggression gegen die Ukraine verstößt nicht nur gegen die Werte und Normen Kölns, sondern auch gegen die Wertenormen aller Sportarten.

Aus diesem Grund forderte Köln die UEFA in einem an Präsident Aleksander gerichteten Schreiben auf Čeferin, die Empfehlungen des IOC umzusetzen und sofort russische und weißrussische Teams aus allen europäischen Wettbewerben zu entfernen. Auch Köln hat die DFB-Führung persönlich über diese Position informiert und steht in Kontakt mit anderen Teams, die an der Gruppenphasen-Qualifikation der Conference League teilnehmen, um von ihnen Unterstützung zu erhalten.

Köln fordert auch, dies gegenüber der UEFA deutlich zu machen dass belarussische Mannschaften ausgeschlossen werden sollten. Der Vorstand des Vereins bittet darum, die Auflagen in sozialen Netzwerken zu verbreiten. Mitglieder des Fußballvereins bitten mit einem persönlichen Appell an die UEFA, das Projekt zu unterstützen: Anträge auf Ausschluss belarussischer Mannschaften werden per E-Mail an [email protected] gesammelt und an die UEFA weitergeleitet“, heißt es in der Erklärung.

Previous Article
Next Article

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *