Die Grammy-Nominierungen sind da! Und Justin Bieber und Jon Batiste zählen zu den absoluten Favoriten. Aber auch Rapper Jay-Z macht sich einen Namen, denn der Musiker stellt den Rekord mit den meisten Nominierungen auf, den ein Künstler je hatte.

Die hochkarätige Gala soll stattfinden am 31. Januar in Los Angeles.

Grammy-Nominierungen: Jazz und Pop unter den Favoriten

Ende Januar werden die begehrten Trophäen erneut an den Who verliehen&#8217 ;s Who der Musikwelt. Nun ist bekannt, wer auf einen oder sogar mehrere Preise hoffen darf. Ganz oben auf der Liste steht der US-Jazzmusiker Jon Batiste. Für seinen Soundtrack zum Film “Soul” hat er bereits einen Oscar erhalten. Bei den Grammys ist er in insgesamt elf Kategorien nominiert.

Die zahlreichen Nominierungen sind verdient, denn das Spektrum des Musikers ist kaum überschaubar. Er kann alles von R&B, Jazz, American Roots Music, Klassik und so weiter. Darüber hinaus ist er auch musikalischer Leiter des bekannten “Late Show mit Stephen Colbert” beschäftigt.

Justin Bieber ist ihm dicht auf den Fersen. Der Popstar darf in acht Kategorien auf Trophäen hoffen. Unter anderem wurde er für „Album des Jahres“ und „Beste Solo-Pop-Performance“ nominiert.

Nominierungsregen für Billy Eilish, Lady Gaga und Co

R&B-Sänger können auch acht Grammy-Nominierungen HER sowie Rapper Doja . gewinnen Katze sei glücklich. Konnte sieben Preise Billy Eilish gewinnen, der mehrere Grammys gewonnen hat. Genau wie die ehemalige Disney Channel-Schauspielerin Olivia Rodrigo, die mit ihren Songs regelmäßig Hits landet. Auf Instagram kann sie ihre Freude darüber kaum fassen! Seit ihrer Kindheit begeistert sie sich dafür.

„Ich war so viele meiner freien Wochenenden im Grammy Museum, weil ich so fasziniert von der Geschichte der Show und all den unglaublichen Musikern war, die sie ausmachten. Für mich sind dieses Jahr viele Träume wahr geworden, aber dieser ist wohl der bedeutendste.“

Lady Gaga ist natürlich wieder unter den Nominierten. Sie hat die Chance, sechs Trophäen für ihr Album “Love for Sale” mit der Legende Tony Bennett.

Bestes Album: Taylor Swift vs Ye

Besonders spannend wird es in der Kategorie „Bestes Album“. Denn neben Justin Bieber, Jon Batiste, Lady Gaga & Tony Bennett, Doja Cat, Bilie Eilish, HER, Lil Nas X und Oliva Rodrigo sind auch Taylor Swift und Ye(ehemals Kanye West) dafür nominiert. Bekanntlich verstehen sich die beiden nicht besonders gut, nachdem Ye der Musiker bei den MTV Video Awards 2009 das Wort unterbrach und vor allen Anwesenden und einem Millionenpublikum verkündete, dass er Beyoncé gesehen habe als der bessere Gewinner. Ob es diesmal einen weiteren Skandal geben wird, bleibt also abzuwarten.

Jay-Z bricht Rekord

Apropos Skandal: Rapper Jay-Z war in der Vergangenheit schon für das eine oder andere verantwortlich. Wir erinnern uns an die Videoaufnahmen, in denen er mit seiner Frau Beyoncé in einem Aufzug fuhr und ihre Schwester Solange und Solange den Rapper angriffen. Trotzdem ist er ein großartiger Musiker, wie die Grammy-Jury offenbar findet. Denn der 51-Jährige ist nun offiziell der Musiker mit den meisten Grammy-Nominierungen aller Zeiten. Insgesamt 83 – einschließlich der aktuellen drei – sind jetzt auf seiner Mütze.

Erstmals wurde er 1999 für den Rap-Klassiker “Vol. 2… Hartes Klopfen-Leben ” nominiert. Shawn Corey Carter, wie Jay-Z mit bürgerlichem Namen heißt, konnte das goldene Grammophon 23 Mal mit nach Hause nehmen.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21