Joshua will den Fury-Kampf auf einen späteren Zeitpunkt verschieben

Joshua will Fury auf einen späteren Zeitpunkt verschieben

Ex-Team Der Weltmeister lehnt das Duell zwar nicht ab, hält die früher vorgeschlagenen Termine aber für nicht ideal.

Anthony Joshua möchte den Kampf mit Tyson Fury auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Das teilte der Promoter des ehemaligen Weltmeisters Eddie Hearn mit. Die zuvor bekannt gegebenen Termine für den WBC-Weltmeister stellen sein Mündel seiner Meinung nach nicht ganz zufrieden.

Außerdem gebe es laut dem Funktionär noch viele Verhandlungslücken, daher sei es noch zu früh um über eine endgültige Vereinbarung zu sprechen.

“Wir möchten, dass der Kampf im Dezember stattfindet. Zumal sie das Millennium Stadium in Cardiff für den 17. Dezember gebucht haben. Das wäre der perfekte Termin für uns. Anton hat einen Exklusivvertrag mit DAZN. Ich habe vorab mit George Warren gesprochen, damit das Event gleichzeitig auf DAZN und BT Sports ausgestrahlt wird. Wir haben noch viele Gespräche”, sagte Eddie Hearn im November oder Dezember in einem Interview mit iFL TV 3.

Neuigkeiten von Telegram. Abonnieren Sie unseren Kanal https://t.me/korrespondentnet

Previous Article
Next Article

Leave a Reply

Your email address will not be published.