Facebook Twitter WhatsApp

Sony Interactive Entertainment-Chef Jim Ryan sagte, er sei frustriert darüber, wie die ursprünglichen PlayStation-Spiele “geschlossen” vor ihrem aktuellen Konsolenmodell-Publikum von zig Millionen Spielern.

In einem Vortrag während der GI Live: London (via VGC) sagte der PlayStation-Chef, er strebe an, Hunderte Millionen von Spielern zu erreichen und an Wettkämpfen teilzunehmen mit der Reichweite von Filmen und Musik.

“Ich hoffe, die PlayStation 5 (und ich glaube wirklich daran) ist die bisher größte, beste und beliebteste PlayStation von Sony. Ich hoffe, das passiert“, sagte Ryan, als er nach seinen Hoffnungen für die Zukunft gefragt wurde.

„Ich würde auch gerne eine Welt sehen, in der die Spiele, die wir für PlayStation entwickeln, von zig Millionen Menschen genossen werden können. Vielleicht Hunderte Millionen Menschen. Im Moment, Erfolg mit dem aktuellen Konsolenmodell, ein großartiger PlayStation-Erfolg, sprechen Sie von 10 oder 20 Millionen Menschen, die dieses Spiel spielen können.“

Er fuhr fort: „Wir reden gerade! über Spiele im Vergleich zu Musik sprechen wir über Spiele im Vergleich zu Filmen. Musik und Filme können von einem fast unbegrenzten Publikum genossen werden. Und ich denke, ein Teil der Kunst, die unsere Studios machen, ist eine der besten Unterhaltungen, die jemals auf der Welt gemacht wurden.“

„Und irgendwie schützen wir das Publikum vor der wunderbaren Kunst, der wunderbaren Unterhaltung, die unsere Studios machen… das Publikum dafür um 20 oder 30 Millionen zu blockieren, frustriert mich. Ich würde gerne eine Welt sehen, in der Hunderte von Millionen Menschen diese Spiele genießen könnten.“

Falls Sie es verpasst haben, bei derselben Veranstaltung hatten wir einen Vortrag von Jade Raymond, die über ihr Spiel bei . sprach Haven Studios für PlayStation.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21