In einer Erklärung, die zu Beginn einer Woche des zweiten Jahrestages der Ermordung seiner prominentesten militärischen Führern, erneuerte das iranische Außenministerium die Beschreibung der Ermordung von Soleimani als „kriminelle Handlung„; der Vereinigten Staaten und bezeichnete es als einen “Terroranschlag, der von der US-Administration zu dieser Zeit in organisierter Weise geplant und ausgeführt wurde, und dafür trägt derzeit das Weiße Haus die Verantwortung.”

In der Erklärung des iranischen Außenministeriums heißt es weiter: “In Übereinstimmung mit internationalen und rechtlichen Standards trägt die US-Administration eine entscheidende internationale Verantwortung für dieses Verbrechen,” erklärt, dass dies “alle Täter, Befehlsgeber, direkte und Täter dieses terroristischen Verbrechens einschließt.”

Ab Freitagnachmittag wird im Iran anlässlich des Jahrestages der Ermordung von Soleimani und des stellvertretenden Leiters der irakischen Volksmobilisierungskräfte, Abu Mahdi Al-Muhandis, mit acht ihrer Gefährten eine Reihe von Aktivitäten gestartet, mit einem amerikanischen Schlag als ihrem Konvoi verließ den Flughafen von Bagdad.

Bis zum 7. Januar wird es Aktivitäten geben, vor allem eine zentrale Feier am Montag und eine Präsentation der ’Raketenfähigkeiten” nächsten Freitag.

Soleimani, der mit Auslandseinsätzen der iranischen Revolutionsgarden betraut war und einer der prominentesten Architekten der iranischen Regionalpolitik, starb bei einem Angriff einer US-Drohne kurz nach dem Verlassen des Flughafens Bagdad am 3. Januar 2020.

Trump bestätigte damals, dass er derjenige war, der diesen Streik angeordnet hatte, und bemerkte, dass Soleimani “unmittelbar” Angriffe auf amerikanische Diplomaten und Militärangehörige.

Teheran reagierte Tage später mit Raketenangriffen auf den Stützpunkt Ain al-Assad im Westirak, wo sich amerikanische Soldaten befinden, und hat seitdem seine Forderung nach dem Abzug wiederholt der amerikanischen Streitkräfte aus Bagdad.

.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21