Jones wurde in die UFC Hall of Fame aufgenommen Nur wenige Stunden vor dem Vorfall (Bild: Getty)

UFC-Star Jon Jones hat sich nach seiner jüngsten Verhaftung zu Wort gemeldet und versprochen, für immer mit dem Trinken aufzuhören.

Jones wurde verhaftet am Freitagmorgen wegen Anklage wegen Vergehens, häuslicher Gewalt und Kapitalverbrechen an einem Fahrzeug.

Der 34-Jährige wurde inzwischen gegen Kaution freigelassen. Seine Verhaftung erfolgte nur wenige Stunden nach seiner Aufnahme in die Hall of Fame der UFC.

Jones hat seitdem auf seinen Instagram-Geschichten ein Video geteilt, in dem er mit dem Song “You've Got a Friend” Gewichte hob In Me' von Randy Newman spielt im Hintergrund.

Der ehemalige Leichtgewichts-König fügte dem Bild auch eine Reihe von Zitaten hinzu, darunter ein Versprechen, mit dem Trinken aufzuhören.

‘Ich werde Alkohol für immer in meiner Vergangenheit lassen’ – Jones Jones bricht sein Schweigen nach seiner kürzlichen Verhaftung

(Bild: @BONY)

'Ich habe viel zu viele Traumata, um Alkohol zu konsumieren, mein Gehirn kann einfach nicht mehr damit umgehen', schrieb er.

'Ich werde Alkohol für immer in meiner Vergangenheit lassen'.

p>

Jones schrieb auch: 'Jetzt ist die Zeit, härter denn je zu arbeiten.

'Verwandle diesen Albtraum in das Beste, was mir je passiert ist.

“Was der Teufel zum Bösen bedeutet, bedeutet Gott zum Guten.'

Der zweimalige UFC-Champion im Halbschwergewicht wurde 2015 seines Titels beraubt, nachdem er sich in einem Hit-and- Run-Vorfall.

Jones hat auch zwei Drogentests nicht bestanden und wurde letztes Jahr wegen angeblicher schwerer DWI und fahrlässiger Verwendung einer Schusswaffe festgenommen.

' Es ist wie… es ist nicht einmal mehr schockierend', sagte UFC-Präsident Dana White.

'Wenn wir ihn hierher bringen, wird es fast erwartet. Sie können ihn nicht einmal für weniger als 12 Stunden nach Las Vegas bringen, um ihn in die Hall of Fame aufzunehmen. Das ist ein Problem.

‘Dieser Typ hat viele Dämonen, Mann. Viele Dämonen.

‘Ist es wirklich noch schockierend? Es ist wirklich nicht. Es ist nicht schockierend geworden. Es ist fast wie: 'Oh oh, dieser Typ ist in Vegas, was wird heute passieren?'

'Du willst hoffen, dass es dem Typen besser geht und das wird nicht der Fall sein, aber er beweist jedes Mal, wenn er in diese Stadt kommt, dass er mit diesem Ort nicht klarkommt.'

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21