Im Vergleich zu früher ist die Verwendung von Farbe im Rennsport jetzt eher gehorsam. Sicherlich konnte es in den Neunzigern nicht bunt genug sein. Zum Beispiel gewann 1996 ein Honda Accord die Japanese Touring Car Championship (JTCC) in den Farben, die Sie oben sehen. Das ist nicht das Auto, denn das war eine Limousine, sondern eine Hommage an Honda Performance Development (HPD), Felgenhersteller Fifteen52 und Tuner Mountune. Sie zeigen den wiederbelebten Kombi während der SEMA-Messe in Las Vegas, die glücklicherweise dieses Jahr wieder stattfindet.

In Amerika kann man jetzt den K20C1-Motor bestellen, das ist der Vierzylinder aus dem Civic Type R, separat. Honda wollte den Motor ins Rampenlicht rücken und baute den modernen Vierzylinder in den alten Accord ein. Unter der Haube sieht alles sehr schick aus. Der Turbomotor leistet nach amerikanischen Vorgaben 310 PS und 400 Nm. Genug, um viel Spaß zu haben. Durch den reduzierten Innenraum wird das Auto auch weniger wiegen als zuvor.

Der ‘JTCC’ Honda Accord ist auf Fifteen52 Super Touring-Felgen montiert und das Ganze ist dank eines Satzes einstellbarer Tein-Dämpfer etwas tiefer. Natürlich wurde ein voller Überrollkäfig in das Auto eingebrannt und Typ-R-Bremsen wurden eingebaut, um die Dinge zum Stehen zu bringen. Die Tatsache, dass es sich um einen Kombi handelt, macht alles zehnmal cooler.

#Honda #baut #Accord #retro #racer #Civic #Type #turbo #turbocharged #engine

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21