Feier im Innenhof aufgelöst:Aufgrund des öffentlichen Aufrufs zur Party in den sozialen Medien rechnete die Polizeiinspektion Hof mit einer großen Menschenansammlung. Die Polizei war mit zusätzlichen Kräften unterwegs, da sie Störungen der Ordnung befürchtete. Die Grünanlage am Bismarckturm entwickelte sich schnell als Partylocation, wie die Polizei Hof in einer Pressemitteilung berichtet.

Auf dem Weg dorthin kontrollierten die Rettungsdienste auch den 17-Jährigen, der über Instagram zu der Veranstaltung aufgerufen hatte. Obwohl er zunächst versprach, die Veranstaltung über die Plattform abzusagen, tat er dies den ganzen Abend nicht. Er muss mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

Hof: Über 100 Jugendliche folgen dem Instagram-Partyaufruf

Nach und nach kamen junge Leute, die dem Instagram-Aufruf folgten. Die Veranstaltungen entsprachen zunächst allen polizeilichen Vorgaben, da sich die Jugendlichen zunächst im Park ausbreiteten. Als mitgebrachte Spieluhren dem Happening vor Ort jedoch Eventcharakter verliehen, beschloss die Polizei, die Menge aufzulösen. An dieser Stelle hatte man sich bereits über die Lärmbelästigung beschwert. Die ersten Anwohner haben sich bereits beschwert.

Etwas zögerlich, aber letztlich kooperativ verließen die Jugendlichen das Areal. In verschiedenen Gruppen zogen sie durch die Stadt und suchten nach einem Ersatzstandort. Die Polizei war bis weit nach Mitternacht damit beschäftigt, den letzten, inzwischen stark betrunkenen, zu überreden, nach Hause zu gehen.

Gegen 0.45 Uhr gab es Widerstand gegen die Beamten in der Altstadt. Etwa 70-80 Menschen wollen den Anweisungen der Polizei nicht folgen. Es mussten mehrere Kündigungen ausgesprochen werden, denen die Jugendlichen zum Teil nur ungern nachkamen.

Polizei muss 18-Jährige festnehmen

Einer der jungen Männer spielte viel zu laut auf seiner Jukebox. Nachdem er es auch nach wiederholter Aufforderung nicht ablehnte, wurde er nach seinen persönlichen Daten gefragt. Weil der 18-Jährige aus dem Kreis Hof seine Personalien nicht preisgeben wollte und keinen Ausweis herausgab, musste er durchsucht werden. Er sperrte sich gegen die Einsatzkräfte und musste schließlich angebunden und zum Firmenfahrzeug gebracht werden. Darüber hinaus betitelte er die Offiziere mit verschiedenen Kraftausdrücken.

Er wurde in den Haftraum des Polizeihofs gebracht. Dort beruhigte er sich langsam. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 1,52 Promille. Der junge Mann wird nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte angeklagt.

Die Polizei stellte fest, dass einige verantwortliche Teilnehmer, die den zurückgelassenen Müll sammelten, den gesamten Vorfall besonders positiv beurteilten. Zudem wurden trotz intensiver Kontrollen keine Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz festgestellt.

Eine 17-Jährige hatte bereits für Freitag in Hof eine Feier für Samstag angekündigt: Einige Jugendliche versuchten, diese Feier am Vortag stattfinden zu lassen.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21