Müde von dem Lightning-Anschluss? Ein Schweizer Ingenieurstudent hat den Lötkolben entwickelt und durch USB c ersetzt.

Obwohl alle anderen Handyhersteller USB C übernommen haben, hält Apple hartnäckig an seinen Lightning-Anschlüssen fest. Jetzt ist sogar die EU müde.

Einer, der die Sache selbst in die Hand genommen hat, ist der Schweizer Ken Pillonel, der an der Technischen Universität Lausanne Robotik studiert. Er hat den Lötkolben herausgenommen und den Kontakt an seinem Iphone geändert.

Sein Prototyp kann sowohl das Laden als auch die Datenübertragung über USB c verarbeiten, aber das Design passt bisher nicht in das Handy’s Chassis.

Weiterlesen: Deutsche Vorgabe: Handys müssen 7 Jahre lang Updates erhalten

Pillonel ist praktisch von der Art der Lightning- zu USB-C-Kabeln von Apple und Drittherstellern gestartet. Es ist ihm gelungen, den Steuerkreis, der im Lightning-Teil des Kabels sitzt, zu befreien und in seinen Hausbau zu integrieren.

Im nächsten Schritt möchte er versuchen, seinen Build zu komprimieren, was unter anderem Dinge erfordert, dass er Reverse Engineering an Apples Steuerschaltung durchführt. Wenn alles gut geht, hofft er, die gesamte Konstruktion langfristig in das Chassis des Handys einbauen zu können.

Wenn Sie sehen möchten, wie er vorgegangen ist, können Sie sich das Video unten ansehen .

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21