Europa ist unsere Heimat und wir wollen, dass diese Heimat wächst, um alle Länder des europäischen Kontinents aufzunehmen, sagte Miltiadis Varviciotis

“Griechenland ist der Ansicht, dass unverzüglich ein Regierungstreffen einberufen werden sollte, um Verhandlungen über die Mitgliedschaft Nordmazedoniens und Albaniens in der EU aufzunehmen, und dass die Schritte, die die Union in diese Richtung unternehmen muss, schnell und energisch sein müssen.” Dies sagte der alternative Außenminister Griechenlands Miltiadis Varviciotis nach einem Treffen heute in Skopje mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten für europäische Angelegenheiten der Republik Nordmazedonien Nikola Dimitrov, zitiert von MIA.

“Europa ist unsere Heimat und wir wollen, dass sich diese Heimat ausdehnt, um alle Länder des europäischen Kontinents aufzunehmen und so ein geographisches Ganzes zu schaffen und die Länder des Westbalkans der Gemeinschaft beizutreten,” Varviciotis betonte, dass die Europäische Politik des westlichen Balkans eine nationale Politik Griechenlands seit fast zwei Jahrzehnten ist.

Er wies darauf hin, dass in den Gesprächen mit Dimitrov die Möglichkeiten für Griechenland, technisches Wissen zu übertragen über den Prozess der Integration Nordmazedoniens in die EU diskutiert wurden.

“Wir sind bereit, uns an allen Aspekten der europäischen Politik zu beteiligen, wir sind auch bereit, unsere wirtschaftliche Zusammenarbeit im Sinne der Freundschaft und gegenseitiges Verständnis und gutnachbarliche Beziehungen. Gutnachbarliche Beziehungen basieren sicherlich auf Vertrauen und der ordnungsgemäßen Umsetzung des Prespa-Vertrags,” Varviciotis sagte. .

Dimitrov bewertete das Treffen mit Varviciotis als offen, herzlich und freundschaftlich und als ein Treffen, das dem neuen Kapitel in den Beziehungen zwischen Griechenland und Nordmazedonien nach der Unterzeichnung des Prespa-Vertrags entspricht.

< p>Varviciotis ist auf Einladung von Dimitrov zu einem zweitägigen Arbeitsbesuch in der Republik Nordmazedonien. Außerdem ist ein Treffen mit Premierminister Zoran Zaev und Außenminister Buyar Osmani geplant.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21