Ein bergsteiger stirbt, begraben unter einer lawine

Kanton Bern Im zeitpunkt der freigabe durch die rettungsdienste, der 36-jährige hatte bereits das leben verloren. Sein begleiter ist ihm blieben unverletzt.

Un alpiniste meurt enseveli par une avalanche

Der unfall erforderte ein team von einem helikopter der Rega und der Air Zermatt.

Der bergsteiger, der begraben wurde am donnerstag von einer lawine hinab in Lauteraarhorn, in der nähe von Guttannen (BE). Der mann war bereits verstorben, zum zeitpunkt seiner freigabe. Ein zweiter bergsteiger ist frei.

Die kantonspolizei informiert wurde donnerstag um 13.10 uhr eine lawine war, hinab in Lauteraarhorn, a-t-sagte sie am freitag. Nach den aktuellen elemente, zwei alpinisten stiegen vom Lauteraarhorn durch den südlichen korridor in richtung der gletscher Strahlegg, wenn der guss ausgelöst wurde. Einer von ihnen wurde mitgerissen und verschüttet. Wer ihn begleitet hat, alarmiert die rettungskräfte.

Der mitarbeiter der Alpinen rettung Schweiz mit hunden und lawinen, sowie ein team von einem helikopter der Rega und der Air Zermatt reisen vor ort haben sofort begonnen, die suche. Das opfer war jedoch bereits tot, wenn die rettungskräfte haben frei von schnee.

Es handelt sich um einen Schweizer, 36 jahre wohnsitz im kanton Zürich. Die polizei leitete eine untersuchung ein, um herauszufinden, die umstände des unfalls.

Share Button
MEHR AUS DEM WEB  Wichtig, kokain-und crack-konsum abgebaut
Previous Article
Next Article