Erektile Dysfunktion betrifft laut der Studie etwa einen von fünf Männern über 20 in den USA. 8217;s Schätzung. (Bildnachweis: Reproduktion/Pixabay)

Männer, die E-Zigaretten verwenden, leiden laut US-amerikanischen Forschern doppelt so häufig an erektiler Dysfunktion wie diejenigen, die dies nicht tun. und die Vereinigten Arabischen Emirate. Die wissenschaftlichen Schlussfolgerungen wurden in einem in der Zeitschrift American Journal of Preventive Medicine veröffentlichten Artikel vorgestellt.

Erektile Dysfunktion betrifft in den USA etwa einen von fünf Männern über 20 Jahren nach der Schätzung der Studie. Die Forscher analysierten zunächst selbst gemeldete Daten von mehr als 13.000 Männern im Alter von 20 und älter, die an der nationalen Studie zur Bevölkerungsbewertung von Tabak und Gesundheit (Path) teilnahmen. Diejenigen, die über den täglichen Konsum von E-Zigaretten berichteten, berichteten 2,2-mal häufiger über eine erektile Dysfunktion im Vergleich zu Männern, die nie verdampften, unabhängig von ihren anderen Risikofaktoren.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21