Dieses Luxusyacht-Konzept kann sowohl segeln als auch fliegen (Credits: Lazzarini/SWNS)

Eine hochfliegende Neuheit Luxusyacht ist eher zum Fliegen als zum Segeln konzipiert.

Die Air-Yacht bietet alle Annehmlichkeiten eines Prestige-Bootes, hebt aber dank zweier riesiger Luftschiffe in die Lüfte.

< p class="">Lazzarini Design Studio erklärt: 'Die Air-Yacht ist kein Luftschiff für öffentliche Verkehrsmittel oder touristische Zwecke, sie ist für einen privaten Eigner mit einer Vision der Megayacht/Luftfahrt-Entwicklung konzipiert.'

< p class="">Die beiden Luftschiffe sind durch vier Carbonbrücken auf jeder Seite mit der zentralen Hauptstruktur verbunden.

Ein sogenannter 'aufblasbarer Keller' lässt das Fahrzeug bei Bedarf auf der Wasseroberfläche schweben.

Diese futuristische Luxusyacht ist eher zum Fliegen als zum Segeln konzipiert

Die Air Yacht war für Privatbesitz konzipiert (Credits: Lazzarini/SWNS)

 Diese futuristische Luxusyacht soll fliegen statt segeln

Natürlich gibt es einen privaten Pool (Credits: Lazzarini/SWNS)

Diese futuristische Luxusyacht ist zum Fliegen und nicht zum Segeln konzipiert

Die Struktur besteht aus Kohlefaser (Credits: Lazzarini/SWNS)

Die Doppelluftschiffe der Air-Yacht enthalten 400.000 m3 komprimiertes Helium, das von acht gegenläufigen Elektromotoren angetrieben wird.

Angetrieben von ultraleichten Batterien und Sonnenkollektoren konnte das Fahrzeug somit mehr als 48 Stunden lang mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 Knoten fliegen.

Die Passagiere können einen zentralen Bereich genießen, der ein geräumiges Wohnzimmer mit Essbereich umfasst.

Es gibt auch fünf Suiten für Passagiere auf jeder Seite des Luftschiffs, mit Blick auf das Himmelsfenster und eine spezielle 'Reeder-Suite' in der Mitte mit einer 360°-Ansicht.

Diese futuristische Luxusyacht ist so konzipiert, dass sie eher fliegt als segeln

Die Zwillingsluftschiffe der Air-Yacht enthalten 400.000 m3 komprimiertes Helium (Credits: Lazzarini/SWNS)

 Diese futuristische Luxusyacht soll fliegen und nicht segeln

Sonnenkollektoren sorgen für die Stromversorgung (Credits: Lazzarini/SWNS)

Diese futuristische Luxusyacht ist zum Fliegen und nicht zum Segeln konzipiert

Acht gegenläufig rotierende Elektromotoren sorgen für den Antrieb (Credits: Lazzarini/SWNS)

Die Gesamtlänge der trockenen Kohlefaserstruktur beträgt 150 Meter bei einer Breite von 80 Metern, während das Hauptdeck 80 . misst Meter lang und 10 Meter breit.

Ein optionales Extra ermöglicht es einem Helikopter, auf der Struktur zu ruhen, um Stippvisiten zu lokalen Zielen zu machen.

Wenn a Wasserlandung erforderlich ist, sagt Lazzarini: 'Die Air-Yacht wird von der Rotation nach unten gedrückt die Triebwerke und können durch eine Druckentlastung von Helium und Ballastankersystem im Wasser stehen. Es kann mit einer Geschwindigkeit von fünf Knoten ruhig im Wasser segeln.“

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21