Lesen Sie diese Geschichte auf Englisch.

Elisa Regulski wurde verzweifelt. Es dauerte Tage, bis sein Mietvertrag endete, und nachdem er ein halbes Dutzend Bewerbungen woanders eingereicht hatte, konnte er immer noch nirgendwo hinziehen.

“Er schlief nicht sehr gut,” er sagte. “Wenn Sie meine Freunde fragen, werden sie Ihnen sagen, dass ich nur in diesem Monat darüber gesprochen habe.”

Regulski, die mit ihrem Verlobten nach einer Wohnung suchte, erhielt Einige Ratschläge, die im Allgemeinen denjenigen vorbehalten sind, die auf dem aufstrebenden Wohnungsmarkt Austins ein Haus kaufen möchten: Bieten Sie an, mehr zu bezahlen.

“In letzter Not hat unser Immobilienmakler im Grunde gesagt uns, dass die Leute zusätzlich zum monatlichen Mietpreis etwa 200 bis 300 US-Dollar mehr anboten,” sagte Regulski. “Das war schockierend.”

Regulski und ihr Verlobter Mark Moore hatten das Gefühl, keine andere Wahl zu haben. Als sie in South Austin ein Miethaus mit drei Schlafzimmern fanden, das 1.800 US-Dollar pro Monat kostete, boten sie an, 2.000 US-Dollar zu zahlen. Im Gegenzug erhielten sie einen 12-monatigen Mietvertrag, ein Sieg, der nicht zum Feiern geeignet schien.

“Es fühlt sich an wie ein Betrug,” sagte Regulski.

Laut mehreren Analysten, die diese Informationen verfolgen, steigen die Mietpreise in Austin am schnellsten in der Geschichte. Der Verantwortliche? Experten sagen, dass das Angebot an Mietwohnungen und -wohnungen viel geringer ist als die Zahl der Menschen, die darin wohnen möchten.

Dieses Ungleichgewicht, das sich auf dem Absatzmarkt auswirkt, lässt die Preise in die Höhe schnellen. Die Mietpreise in Austin steigen in der Regel jedes Jahr um bis zu 5 % und im letzten Jahr stiegen sie einigen Zahlen zufolge um fast 20 %.

“Wir verfolgen den Markt seit 28 Jahren& #8221; sagte Robin Davis, Manager von Apartment Trends. “Und einen solchen Anstieg haben wir noch nie erlebt.”

Migration nach Austin

Die Mietpreise in Austin fielen während des Höhepunkts der Pandemie; Im November fiel die durchschnittliche monatliche Miete laut Zahlen von RealPage Analytics auf 1.259 US-Dollar.

Aber seitdem sind die Mietpreise in historischem Maße in die Höhe geschossen. Der Durchschnittspreis erreichte im August 1.511 USD, was einem Anstieg von 18 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die Preise sind so stark gestiegen, dass Maddie Hastings, deren Aufgabe es ist, die Leute dazu zu bringen, neue Mietverträge zu unterschreiben, ihren Kunden rät, das Gegenteil zu tun.

“Ich musste einigen Leuten sagen, ich denke, Sie sollten [tu contrato de arrendamiento] verlängern, weil Sie für etwas nicht so Gutes mehr bezahlen werden“, sagte Hastings.

Hastings, der bei der Suche nach Wohnungen für Smart City hilft, sagte, dass Apartmentkomplexe häufig einen Algorithmus verwenden, um die Mietpreise basierend auf der Anzahl der eingehenden Anträge zu berechnen – das heißt, wie viel Interesse sie sehen.

“Es hat vollständig mit Angebot und Nachfrage zu tun,” sagte Hastings. Nehmen wir an, das Gerät wurde für 2.500 US-Dollar verkauft. Plötzlich erhält dieser Apartmentkomplex fünf Bewerbungen in einer Woche. … Über Nacht werden die Preise automatisch aktualisiert, um neue, teurere Preise widerzuspiegeln, weil sie sehen, dass die Nachfrage hoch ist.“

Experten sagen, dass diese Nachfrage von Menschen getrieben wird, die von außerhalb nach Austin ziehen. Seit 2012 sind laut einer Analyse der Handelskammer Austin jährlich etwa 32.000 Menschen aus anderen Teilen der USA in die Stadt gezogen.

Während das US Census Bureau noch keine neuen Daten zur Migration veröffentlicht hat, sagen Menschen, die auf dem Wohnungsmarkt arbeiten, anekdotisch, dass die jährliche Zahl der Menschen, die nach Austin migrieren, wahrscheinlich gestiegen ist, und zwar aus teureren Städten.

“Viele Leute kommen aus New York, der Ostküste oder Kalifornien,” sagte Hastings. “Viele von ihnen erwarten, dass Austin viel billiger ist.”

Und obwohl die Mieten in Austin immer noch niedriger sind als in San Francisco oder New York City, können Menschen, die aus diesen Städten ziehen, höhere Löhne einbringen, sagte Ali Wolf, ein Ökonom beim Marktforschungsunternehmen des Hauses Zonda.

“Es gibt einen Zustrom von Leuten, die wahrscheinlich viel Geld oder ein Gehalt haben, das höher ist als das lokale Gehalt,” sagte Wolf. “Dadurch können auch die Mietpreise steigen.”

Wolf sagte, ein weiterer Faktor könnte die Tatsache sein, dass Menschen, die von zu Hause aus arbeiten können, nach mehr Platz suchen und sich, wenn sie es sich leisten können, von ihren Mitbewohnern trennen, um eine eigene Wohnung zu finden, was die Anzahl der verfügbaren Mietplätze zusätzlich erhöht .

Aber, sagte Wolf, könnte sich die Situation verbessern.

“Wenn Sie mehr Neuigkeiten haben möchten, es gibt viel zu tun,” sagte der Ökonom. “Es fehlt einfach die Zeit.”

Eine Flut neuer Mieteinheiten

Während die Nachfrage nach Eigenheimen in Austin hoch ist, hat sich die Bautätigkeit nicht vollständig verlangsamt. Tatsächlich hat es angefangen zu wirken.

Seit 2014 kommen jährlich durchschnittlich 5.700 neue Mieteinheiten in die Stadt. Austin ist auf dem besten Weg, dies in diesem Jahr in den Schatten zu stellen; Im ersten Halbjahr 2021 standen nach Angaben von Apartment Trends knapp über 4.000 neue Wohnungen zur Vermietung bereit.

“Ich denke, wir werden dieses Jahr mehr Einheiten bauen, als wir zuvor fertiggestellt haben,” sagte Charles Heimsath, Präsident des Immobilienforschungsunternehmens Capitol Market Research. Er sagte auch, dass 2022 ein weiteres Rekordjahr werden könnte, mit noch mehr fertiggestellten Apartmentkomplexen und mehr verfügbaren Mieteinheiten.

Trotz der Flut neuer Mieteinheiten deutet keine der Daten darauf hin, dass Austin die Mieternachfrage erfüllt . Einheiten füllen sich schnell.

Die durchschnittliche Monatsmiete in Austin beträgt jetzt 1.500 US-Dollar. Die Preise steigen so schnell wie nie zuvor.

Gabriel C. Pérez

Der Bau neuer Apartmentkomplexe in Austin boomt. Im ersten Halbjahr 2021 wurden knapp über 4.000 neue Wohnungen vermietet.

Immobilienexperten messen die Wohnungsnachfrage mit der sogenannten Absorption, also der Anzahl der jährlich belegten Mieteinheiten. In diesem Jahr ist die Zahl der “absorbierten” Wohnungen hat die Zahl der neu gebauten Einheiten überschritten.

„Wir haben mehr [viviendas] aufgenommen, von denen hinzugefügt wurden“, sagte Davis. “Dies sagt Ihnen, dass die Nachfrage höher ist als das Angebot, und es ist viel höher.”

Und wenn sich nichts ändert, werden die Mietpreise schnell steigen.

“Zweifellos, es&#8217 ;ist die schnellste Wachstumsrate, die wir in den letzten sechs oder acht Monaten zu jeder Zeit erlebt haben oder sogar seit ich vor 25, 30 Jahren angefangen habe, das Wachstum in Austin zu verfolgen.” sagte Heimsath.

“So aufgebracht und so wütend”

Hannah Willis verdient 15 US-Dollar pro Stunde, wenn sie Daten für die Job-Site Indeed eingibt. Es ist der bestbezahlte Job, den diese 24-Jährige je hatte.

“Ich war Kellnerin,” sagte Willi. “Er war auch Barista.”

Seit Willis vor drei Jahren von Phoenix nach Austin gezogen ist, mietet er mit einem Freund eine Wohnung am nördlichen Stadtrand von Austin in der Nähe von Cedar Park aus seiner Heimatstadt.

Diese Freundin ist vor kurzem nach Arizona zurückgekehrt, weil sie es sich nicht mehr leisten konnte, in Austin zu leben. Sein Mietvertrag läuft am Ende des Monats aus und Willis sagt, dass er es sich nicht leisten kann, zu bleiben, selbst wenn er einen neuen Mitbewohner findet.

„Das sind 1.200 US-Dollar mit zwei Schlafzimmern , Zwei-Bad-Wohnung, und wir konnten hier nicht einmal unseren Mietvertrag verlängern, weil sie unsere Miete auf 1.700 Dollar erhöht haben. [por mes]”, sagte Willis. “Wir werden also buchstäblich aus unserem Apartmentkomplex geworfen.”

Willis hat sich diesen Sommer mit seiner Partnerin auf die Suche nach einer neuen Wohnung gemacht. Die beiden erwarteten, eine Wohnung mit zwei Schlafzimmern für etwa 1.300 US-Dollar im Monat zu mieten, ein Preis, der in Austin schwer zu finden war.

Nach einiger Suche fanden sie eine Wohnung in North Austin. Aber sie konnten die Wohnung, die sie mieten wollten, nicht sehen; Der Komplex war so überfüllt, dass das Management sie nur einen ähnlichen sehen lassen konnte.

Als Willis und sein Partner zur Tour auftauchten, erwarteten sie eine weitere Überraschung.

"Wir gingen hinein und sie sagten uns, die Preise seien bereits gestiegen" Willis sagte.

Innerhalb einer Woche stieg der Preis von 1.335 USD pro Monat auf 1.445 USD pro Monat. Es war mehr, als sie sich leisten konnten.

Willis saß genervt in der Musterwohnung.

“Ich war so aufgebracht und so wütend,” sagte Willi. „Es fühlte sich so unmöglich an, ein Apartment mit zwei Schlafzimmern in unserer Preisklasse zu haben. … Vor genau einem Jahr war es für mich viel einfacher, einen Platz zu finden.“

Hast du einen News-Tipp? Senden Sie eine E-Mail an Audrey McGlinchy an [email protected] Sie können ihr auch auf Twitter @AKMcGlinchy folgen.

Wenn Sie den vorherigen Bericht für wertvoll hielten, < u>erwägen Sie eine Spende, um es zu unterstützen. Mit Ihrem Beitrag bezahlen Sie alles, was Sie auf KUT.org finden. Vielen Dank für Ihre Spende heute.

Übersetzungen ausgewählter KUT-Inhalte werden durch die finanzielle Unterstützung der Texas Mutual Insurance Company, einem Arbeitnehmer&8217; Entschädigungsanbieter.

Übersetzt von Carola Guerrero De León.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21