Deutschland wird Menschen, die nicht gegen KOVID-19 geimpft sind oder sich nicht erholt haben, einen großen Teil des öffentlichen Lebens unzugänglich machen von der Krankheit, berichtete BTA.

Die Nachricht wurde persönlich von Bundeskanzlerin Angela Merkel bekannt gegeben. “Dieser Schritt ist notwendig, um die besorgniserregende vierte Welle der Pandemie zu bekämpfen, die unsere Krankenhäuser überlastet,” sagte Merkel. notwendig, wenn mehr Menschen geimpft worden wären. Und es ist auch noch nicht zu spät für diese Menschen, sich jetzt impfen zu lassen “, fügte sie hinzu. Die Maßnahme wurde heute auf einer Sitzung vereinbart, an der nationale und regionale Staats- und Regierungschefs teilnahmen. Die Entscheidung fiel als Reaktion auf die vierte Welle der Pandemie, die Krankenhäuser in Teilen Deutschlands überfordert hat. Der Maßnahme zufolge haben in Gebieten, in denen die Krankenhauseinweisungen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, nur Geimpfte und Erkrankte Zugang zu öffentlichen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen sowie zu Restaurants. Merkel sagte, die Bundesregierung erwäge auch einen Antrag der Landesregierungen auf ein Gesetz, das es ihnen erlaubt, Gesundheits- und Krankenhauspersonal zu impfen zu lassen. Das von der vierten Welle am stärksten betroffene Land Sachsen erwägt eine Teilquarantäne, einschließlich Theaterschließungen, Aussetzung von Konzerten und Fußballspielen, berichtete die Bild. Dieses Bundesland im Osten Deutschlands hat die niedrigste Impfrate und die meisten Infizierten.

Tags:

.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21