Für Conor (links) war es das Ende des Weges für Conor (links) im heutigen Apprentice (Bild : BBC)

Warnung: Spoiler für The Apprentice voraus!

The Apprentice 2022 ging heute Abend mit Lord weiter Alan Sugar feuert Conor Gilsenan, nachdem die Jungs bei einer weiteren Aufgabe gescheitert sind – und der ehemalige Rugbyspieler hat seitdem nicht mehr mit seinen Mitkandidaten gesprochen.

In Woche zwei der beliebten BBC-Serie sahen sich beide Gruppen herausgefordert, eine elektrische Zahnbürste für Sechs- bis Achtjährige mit einer interaktiven App daneben zu entwickeln.

Das Jungenteam schaffte das Design ein weiteres kotähnliches Produkt, sehr zur Sorge von Lord Sugar, und nachdem sie keine Verkäufe erzielt hatten, wurden sie zurück in den Sitzungssaal geschleppt.

Teamleiter Aaron Willis beschloss, Nick Showering und Aaron mitzubringen, aber letztendlich war es Conor, der den Zuschlag erhielt, und keiner von ihnen hat seitdem gesprochen.

„Habe ich nicht noch mit niemandem gesprochen“, sagte Conor exklusiv gegenüber Metro.co.uk. „Ich habe ein paar Leute kennengelernt, als ich eines Tages in der Show war, aber wenn du im Einsatz bist, bist du im Einsatz. Du darfst nicht wirklich reden, wenn du nicht vor der Kamera stehst, und wenn du dann vor der Kamera bist, redest du nur über die Aufgabe.“

The Apprentice 2022: Der gefeuerte Kandidat Conor Gilsenan hat seit den Dreharbeiten nicht mehr mit anderen Kandidaten gesprochen

Conor hat seit den Dreharbeiten nicht mehr mit den anderen Kandidaten gesprochen (Bild: BBC)

'Ich fing an, mit Alex Short und Nick eine kleine Romanze zu machen, ich dachte, sie wären wirklich gute Jungs', fügte er hinzu. „Mit Aaron habe ich mich auch gut verstanden.“

Conor erklärte, dass das Taxi, in das er stieg, nachdem er gefeuert worden war, ihn direkt zu einem Hotel brachte, wo er eine Nacht dort übernachtete.

'Du kannst dich nicht mit Aaron unterhalten, du Sie können nicht mit Lord Sugar sprechen, Sie können mit keinem der Leute chatten, mit denen Sie sich dort angefreundet haben, um über Ihre Erfahrungen zu sprechen “, betonte er. Und es gibt auch keine WhatsApp-Gruppe.

The Apprentice 2022: Der gefeuerte Kandidat Conor Gilsenan hat seit den Dreharbeiten nicht mehr mit anderen Kandidaten gesprochen

Conor hatte nicht damit gerechnet, gefeuert zu werden (Bild: BBC)

Auf die Frage, ob er der Meinung sei, dass er es verdient habe, gefeuert zu werden, antwortete Conor verständlicherweise: „Absolut nicht! Ich schätze, ich hätte einen brillanten Fall von ungerechtfertigter Entlassung gegen Lord Sugar, wenn ich ihn vor Gericht stellen würde.“

Conor glaubte, er sei „ziemlich sicher“ vor Lord Sugars Stummelfinger, da er bei der ersten Aufgabe gut abgeschnitten hatte. „Ich habe keinen Fehler gemacht“, sagte er. „Ich habe ziemlich gut aufgeschlagen, Karren [Brady] war sehr zufrieden mit meiner Präsentation, aber das hat man nicht gesehen.“ Ich dachte, es würde mir gut gehen. Bei den beiden Herausforderungen wurde mein Name von niemandem wirklich erwähnt. Man könnte meinen, Lord Sugar würde diese Dinge berücksichtigen … aber offensichtlich nicht.

„Das Lustige daran ist, dass ich mich tatsächlich für Aaron eingesetzt habe. Ich sagte eigentlich, nicht Aaron. Alle sagten Aaron. Eigentlich dachte ich, er wäre in Ordnung, nur das Produkt war schlecht.'

The Apprentice wird donnerstags um 21 Uhr auf BBC One ausgestrahlt.< /p>

Hast du eine Geschichte?

Wenn ja eine Promi-Geschichte, ein Video oder Bilder erhalten haben, wenden Sie sich an das Unterhaltungsteam von Metro.co.uk, indem Sie uns eine E-Mail an celebtips@metro.co.uk senden, 020 3615 2145 anrufen oder unsere Seite zum Einreichen von Inhalten besuchen – wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören du.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21