Ryan Searle geht seinen eigenen Weg an die Spitze des Dartsports (Bild: Getty Images)

Ryan Searle hat sich in den letzten Jahren zu einer der bekanntesten Figuren im Dartsport entwickelt und ist der Mann, der bekannt ist denn Heavy Metal hebt sich gerne von der Masse ab.

Der 34-Jährige übt sein Handwerk seit 2016 in der PDC aus, hat aber in den letzten drei Jahren wirklich ernsthafte Fortschritte gemacht und entwickelt sich zu einem echten Anwärter im Weltklasse-Talentpool.

Searle hat ein paar Players Championship-Titel gewonnen und war dieses Jahr in drei weiteren Finals, zusammen mit einem Lauf ins Viertelfinale des World Grand Prix, also werden seine Darts so auffällig wie der Mann selbst .

Seine Darts sind Teil seines Charakters, aber mit seinen ungewöhnlich gewichtigen Pfeilen alles Teil seiner Persönlichkeit.

'Ich werfe 32g Darts, ' sagte Searle Metro.co.uk vor dem Finale der Ladbrokes Players Championship. „Ich denke, der Durchschnitt liegt bei etwa 23 g, aber ich werfe einfach gerne einen schweren Dart.

'Ein Teil davon ist, dass ich gerne ein bisschen anders bin, ich habe lange Haare, nicht viele andere Leute, niemand sonst hat schwere Darts, also dachte ich nur, ich sollte es benutzen sie.'

Searles fließende Locken und sein schweres Wolfram haben ihm seinen Heavy Metal-Spitznamen eingebracht, ein Gimmick, bei dem er sich nicht sicher war, aber jetzt voll an Bord ist.

< p Klasse="">“Ich bin wirklich glücklich mit dem Spitznamen”, sagte er. „Die PDC drängte halb darauf, dass ich einen habe, und ich war mir nicht sicher, ich wollte nicht, dass sie mich mit etwas Schrecklichem festhielten.

Darts’ Heavy Metal-Held Ryan Searle: ‘Ich mag es, ein bisschen anders zu sein’

Searle hat sich schnell zu einer beliebten Figur unter Darts-Fans entwickelt (Bild: Getty)

'Aber ich kann Dan Dawson halb dafür danken, ich habe mit Heavy Metal gespielt, und dann hat er es in einem Interview auch erwähnt, so dass ich dachte, ich bleibe dabei.'

Auf die Frage, ob er den musikalischen Geschmack habe, um den Spitznamen zu untermauern, bestätigte Searle: “Ja, ich mag System of a Down, Papa Roach und die alten Sachen auch, Iron Maiden und Black Sabbath, alle möglichen.”

Obwohl Searle für die meisten Dartspieler etwas anders aussieht, sieht er völlig anders und das ist es, was ihn von seinen Rivalen unterscheidet.

Der Mann aus Holcombe Rogus, Devon, hat erstaunlich schlechtes Sehvermögen für jemanden, der seinen Lebensunterhalt damit verdient, Gegenstände auf sehr kleine Ziele zu werfen.

Er erklärt, dass er Astigmatismus hat, aber ansonsten sind seine Augen gesund, so dass Optiker wenig tun können, um seine zu verbessern verschwommenes Sehen.

“Sie können nichts wirklich tun, um es zu beheben, es ist eher eine genetische Sache”, erklärte Ryan. „Meine Mutter hat wirklich schlechtes Sehvermögen und sie wissen nicht wirklich warum, es ist einfach schlecht. Ihre Augen sind gesund, aber aus irgendeinem Grund funktionieren sie nicht besonders gut. Mein Vater ist derselbe, also sind es beide Seiten der Familie.

‘Sie sagten, eine Laseroperation würde nicht funktionieren, weil an meinen Augen eigentlich nichts auszusetzen ist. Mein rechtes Auge hat Astigmatismus, mein linkes Auge hat es auch leicht. Es bedeutet, dass Ihr Augapfel nicht rund ist, es ist wie ein Rugbyball, es bedeutet, dass das Licht nicht richtig in Ihr Auge fällt.

„Ich muss beim Autofahren eine Brille tragen und bin damit knapp über der gesetzlichen Fahrerlaubnis. Ich war diese Woche beim Optiker und meine Augen sind auf dem gleichen Niveau, also werden sie nicht schlechter. Ich bin jetzt einfach daran gewöhnt, schlecht zu sehen.'

Searles Sehvermögen hat sich in den letzten Jahren einfach dadurch verbessert, dass er angefangen hat, Kontaktlinsen zu tragen, aber er hat dies erst Ende 2019 getan. was bedeutet, dass er bereits große Fortschritte im Dartsport gemacht hatte, mit einer wirklich abgrundtiefen Sicht.

“Ich habe gestern ein paar neue Kontaktlinsen ausprobiert und die Optikerin sagte, ich sehe in den neuen besser als in den alten, also helfen sie vielleicht ein bisschen”, sagte er.

‘Das ist ein Teil meiner Verbesserung, weil ich erst seither Kontaktlinsen habe, nicht die letzten Welten, sondern die davor. Da habe ich angefangen, mich zu verbessern. Ich kann halbwegs sehen, was ich anstrebe, anstatt halb verschwommen zu sein.

„Es ist ziemlich verschwommen, es ist seltsam. Ich werfe und ich glaube, ich habe die Treble 5 in der Ecke getroffen, aber es sind tatsächlich die Treble 20. Ich kann den Sinn des Darts nicht wirklich sehen. Wenn ich mich für Bull oder 25 entscheide, ist das schlimmer, ich kann kaum sagen, was was ist, wenn ich mich dafür entscheide.

'Die Kontakte haben geholfen, aber ich habe 10 Jahre lang mit verschwommenem Sehen gespielt, ich weiß nicht, wie ich es geschafft habe, eine Tourkarte zu bekommen und mit meinem Sehvermögen Zweiter auf der Challenge Tour zu werden so wie es war. Ich kannte es nicht anders. Die Dame beim Optiker sagte, es sei erstaunlich, dass ich tun kann, was ich tue, sie weiß, was ich sehen kann und was nicht, aber sie versteht nicht, warum ich nicht sehen kann.'

Neben den Kontakten haben lange Trainingseinheiten mit Gary Anderson Searles Spiel geholfen und er hat das Gefühl, dass der zweimalige Weltmeister auch viel aus ihnen herausgeholt hat.

Anderson sagte beim Grand Slam letzte Woche, dass er nur versucht hat, mit Searle mitzuhalten, aber Ryan sagt, er sei großzügig.

“Ich weiß nichts darüber, er hat mich am Montagabend absolut gehämmert”, sagte er. „Ich kann den Unterschied in ihm sehen, offensichtlich war er beim Grand Slam, hat zwischen den Spielen trainiert und man kann den Unterschied an ihm sehen, der eine anständige Zeit spielt.

‘Hoffentlich wird er es bis zu den Welten fortsetzen wollen und wir können beide etwas Schaden anrichten. Es ist gut, ich nehme meinen Freund mit, der die Spiele markiert, wir machen einfach die ganze Nacht. Wir sind beide schnelllebig und offensichtlich ist er Weltklasse, du kannst dir keine Fehler leisten und daran musst du üben.

‘Er ist leicht einer der besten noch. Er sagt mir immer wieder, dass er es nächstes Jahr ernster nehmen will und hoffentlich tut er das, weil es uns beiden helfen wird. Ich schließe einen massiven Lauf für ihn bei der WM jetzt nicht aus, wenn er mit seinem Training fortfährt. Er sprach davon, dass ich drei- oder viermal die Woche dort rauf gehe, dafür wäre ich bereit.

'Ich trainiere immer mit Gary, der Bruder meiner Freundin kommt zum Training vorbei manchmal, aber es gibt einen kleinen Unterschied in der Klasse zu Gary Anderson.'

Darts’ Heavy Metal-Held Ryan Searle: ‘Ich mag es, ein bisschen anders zu sein’

Anderson, einer der besten Spieler der Geschichte, ist ein praktischer Übungspartner (Bild: REX)

Searle ist auf Platz 22 der Welt und hat zwei PDC-Titel auf sich Namen, aber er strebt viel mehr als das an, da er in den letzten Jahren sein Selbstvertrauen aufgebaut hat.

Als nächstes strebt er einen Platz in den Top 16 an, aber er hat nicht vor, dort aufzuhören.

‘Ich bin jetzt bis zu 22 in der Welt, was verrückt ist. Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich zu meiner Freundin sagte: „Es wäre schön, in die Top 32 zu kommen“ und ich hatte 40.000 Ranglistenpunkte dahinter.

‘Jetzt bin ich näher an den Top 16 und das ist das nächste Ziel. Ich glaube, ich bin in dieser Saison für die Euro Tour gesetzt, ich verteidige da nichts, also ist das massiv und ich hoffe, dass ich weiter nach oben gehe.

'Ich weiß auf meinem Tag, an dem ich jeden schlagen kann und wenn ich nicht daran glauben würde, dass ich gewinnen könnte, würde ich mir nicht die Mühe machen, zu Events zu erscheinen, ich sehe keinen Sinn.

'Ich komme, um zu gewinnen, aber als ich meine Tourkarte zum ersten Mal bekam, habe ich das wahrscheinlich nicht geglaubt, ich war mir nicht sicher, ob ich in denselben Raum wie Michael van Gerwen gehörte , Peter Wright und Gary Anderson. Aber vier oder fünf Jahre später habe ich all diese Leute geschlagen und fühle mich dort, wo ich hingehöre.'

Searle beginnt am Freitag um 12.45 Uhr seine Players Championship Finals-Kampagne pm live auf ITV4.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21