Buuttereedner haben die politischen Intrigen in Den Haag satt. Deshalb haben sie mit einem Augenzwinkern ein Protestlied gemacht, denn die Fassredner können nicht böse gucken.

Hektik im Marlstone Music Studio in Ulestraten, weil 24 Buttereedner, gekleidet in ihren Kostüme, sind bereit für das Aufnahmemikrofon.

ruhiger Chat“Es macht sicherlich Spaß, aber es muss auch gesungen werden. Nein, das können nicht alle,” sagt Robert Loozen von Marlstone. Er sieht den Humor darin. “Ein reibungsloser Chat, dafür wurden sie bekannt und nicht wegen ihres Gesangstalents.”

FröhlichkeitGuus Steinen von der Dialektgruppe Don Kiesjot, der Schöpfer des Protestsongs Teil des Lachens, erklärt: “Diesen Song habe ich vor einiger Zeit gemacht. In Den Haag gibt es wenig zu lachen. Dieser Song macht wieder etwas Freude.”

“Mit den Buttereedners Hub Stassen und Gilbert Petit haben wir auch die anderen 22 für diesen Aufnahmetag zusammen bekommen. Ich gehe davon aus, dass wir die Aufnahmen fertig haben werden, bevor ein neues Kabinett gebildet wird,” sagt Steinen.

Don KiesjotZur Sicherheit ist auch die Mundartgruppe Don Kiesjot bei den Aufnahmen dabei und die Mitglieder singen mit, um die Buttereedner zu unterstützen. “Ja, wenn wir alle zusammen singen, dann klingt es ziemlich gut. Es enttäuscht mich bestimmt nicht!”, sagt Steinen.

große BühneAuch in letzter Minute gibt es gute Neuigkeiten. Hub Stassen kann der gelegentlichen Formation mitteilen, dass sie am 11.11. auf der großen Bühne in Roermond stehen werden. Der Teil des Lachens wird dann zusammengeführt.

.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21