Der Volotea-Flug musste in Coruna landen, nachdem das Personal der Fluggesellschaft auf eine Sicherheitsbedrohung aufmerksam wurde (Bild: Reuters)

Ein spanischer Flug wurde heute Morgen danach evakuiert eine 'Bombengefahr an Bord'.

Mehr als 100 Passagiere und Besatzungsmitglieder reisten mit dem Flugzeug zwischen Bilbao und der nordwestlichen Stadt A Coruna.

Ein Sprecher des Flughafens hat nun bestätigt, dass der Vorfall als „Fehlalarm“ eingestuft wurde.

Das Flugzeug wurde auf der Landebahn festgehalten und vom Flughafen ferngehalten, um Untersuchungen zu ermöglichen aus.

Laut Volotea, einer inländischen Fluggesellschaft, machte der Flug “um 7.25 Uhr Ortszeit eine Notlandung … aufgrund einer Bombendrohung an Bord”.

Der Flug landete am vorgesehenen Ziel, also ist es Es ist unklar, zu welchem ​​Zeitpunkt die Besatzung auf die Sicherheitswarnung aufmerksam wurde.

Ein Sprecher sagte, 105 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder seien aus dem Flugzeug evakuiert worden.

Sie fügten hinzu, dass sich alle Beteiligten in einem “perfekten” Zustand befanden.

Bombenschrecken an Bord spanischer Flugsees Flugzeug evakuiert

Der Inlandsdienst wurde während der Durchsuchung auf der Landebahn fern von Terminalgebäuden gehalten (Bild: EPA)

Bombenschreck an Bord eines spanischen Fluges sieht Flugzeug evakuiert

Der Flug flog zwischen Bilbao und A Coruna, eine Hafenstadt an der Nordwestküste Spaniens (Bild: Blom UK)

Die örtliche Polizei teilte einer Nachrichtenagentur mit, die Bombendrohung sei bei den “Behörden” eingegangen.

Die Polizei fand an Bord nichts Verdächtiges und der Flughafen wurde weiter betrieben, während weitere Durchsuchungen durchgeführt wurden.

Ein Sprecher der Fluggesellschaft sagte: “Volotea kooperiert uneingeschränkt mit den zuständigen Behörden die Untersuchung des Vorfalls .'

Kontaktieren Sie unser Nachrichtenteam per E-Mail an webnews@metro.co.uk.< /strong>

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21