Der Name BlackBerry ist seit Beginn der Entwicklung der Mobiltechnologie einer der beliebtesten. In den letzten Jahren haben wir jedoch das allmähliche Verschwinden der Dienste des kanadischen Unternehmens, seiner Geräte und jetzt seines Betriebssystems erlebt.

Am 4. Januar wurden alle BlackBerry-Handys basierend auf der Marke betrieben das System funktioniert nicht mehr (mit Ausnahme von Modellen, die mit Android gestartet wurden). Der Grund dafür ist, dass sich das BlackBerry OS für immer verabschiedet, sodass Benutzer, die noch eines dieser Telefone besitzen, grundlegende Aufgaben wie das Surfen im Internet, das Senden von Textnachrichten oder das Telefonieren nicht ausführen können.

Betroffen sind Geräte mit BlackBerry 10, BlackBerry 7.1 OS oder niedriger. Da auf Ihrer Website die Markenverantwortlichen Richtlinien zur Migration aller Inhalte auf ein neues Gerät geben, um Datenverluste nach dem Blackout zu vermeiden. Sie weisen auch darauf hin, dass die grundlegenden Anwendungen des BlackBerry Link-Systems, BlackBerry Desktop Manager, BlackBerry World, BlackBerry Protect, BlackBerry Messenger und BlackBerry Blend eine eingeschränkte Funktionalität haben werden.

Wie eingangs gesagt, das Verschwinden von das Blackberry-Konglomerat war ziemlich gestaffelt. Der Hersteller stellte die Veröffentlichung von Telefonen mit eigenem Betriebssystem im Jahr 2016 ein, als die Marke vom chinesischen Riesen TCL übernommen wurde.

Das Ende 2015 veröffentlichte BlackBerry Leap war das letzte Gerät mit dem BlackBerry OS. Andererseits hat die Marke am 31. Dezember 2019 ihren BlackBerry World App Store für immer geschlossen.

Empfehlungen der Redaktion

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21