Krumbachová (1923–1996), die als Künstlerin in den Filmen Diamanten der Nacht, Gänseblümchen, Valerie und Woche der Wunder und Das Ohr mitwirkte, war eine große Katzenliebhaberin. Deshalb haben sich die Kuratoren der Ausstellung, Kateřina Svatoňová und Edith Jeřábková, eine ungewöhnliche Sache einfallen lassen, bei der Katzen direkt im Ausstellungsraum herumlaufen.

Sie haben das Anwesen entdeckt vor einigen Jahren

“Sie werden nicht als Exponate hier sein, sondern damit die Besucher sie mit nach Hause nehmen können, wenn sie sich entscheiden, sie mitzunehmen. Krumbachová war auch eine große Förderin des Tierheims, mit Marta Kubišová nahm sie an der Show „Will mich, sie rettete Katzen von der Straße“ teil. Also haben wir nachgesehen und es werden Katzen aus dem Tierheim auf neue Besitzer warten, “beschrieb Jeřábková.

Ester Krumbachs Katzen (1990er).

Foto: Archiv Ester Krumbachové

Die Brünner Ausstellung steht auf dem erst vor wenigen Jahren entdeckten Gut Krumbachová. “Ihr Archiv umfasst viele Themen, die auch heute noch aktuell sind, wie Beziehungen zwischen Männern und Frauen, Freundschaft, Recycling und vieles mehr. Sie lebte nicht stereotyp und unordentlich, “sagte Svatoňová mit einem Lächeln.

Fotografin Libuše Jarcovjáková erinnerte daran, dass Krumbachová als Leuchtturm und Inspiration für ihre Umgebung fungierte.

Kostümdesign für die Theateraufführung “Three Oranges&#8221 ; (1961).

Foto: Archiv Ester Krumbachové

Die Ausstellung bietet ein umfangreiches Netz an Originalmaterial, gegliedert in thematische Blöcke, die miteinander verbunden sind. Zu sehen sind Gemälde und Zeichnungen des Autors, Kostümentwürfe, Schmuck, Briefe an Freunde und Katzen, Tagebücher und private Fotografien. Auch Ausschnitte aus Filmen, an denen Krumbach mitgewirkt hat, kann man sich anschauen. Ihr einziger Originalfilm Der Mord an Ing. Der Teufel und der Dokumentarfilm Die Suche nach Esther von Věra Chytilová. Die Ausstellung ist bis März nächsten Jahres im Haus der Künste zu sehen.

Kostümdesign für die Theateraufführung “Three Oranges” (1961).

Foto: Archiv Ester Krumbachové

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21