Die Staatsanwaltschaft forderte am Donnerstag fünf Jahre Haft gegen Yousef EY (37) , alias Bouchiar, vor Gericht in Antwerpen. Nach Angaben der Antwerpener Staatsanwaltschaft hätte der ehemalige Räuber Ende 2018 eine Ladung von 350 Kilo Kokain aus einem Container holen wollen. Außerdem wäre er bei einer Straßensperre mit hoher Geschwindigkeit auf Beamte gestoßen. Das schreibt Het Nieuwsblad.

(Archivfoto)

Im Dezember 2018 wurde ein verdächtiger Container an ein Unternehmen am Westkaai im Antwerpener Stadtteil Merksem geliefert. Polizisten stellten fest, dass Yousef EY und sein jüngerer Bruder Ali ein ausgeprägtes Interesse an dem Container hatten. Kamerabilder zeigen, dass Ali auf Geheiß seines älteren Bruders aus einem Auto steigt, um den Container zu fotografieren. In dem Container wurden Sporttaschen mit insgesamt 350 Kilo Kokain gefunden.

Bedingt freigegeben

Als die Polizei die Brüder festnehmen wollte, lief Ali davon. Yousef flüchtete mit seinem Auto und fuhr laut Polizei mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Straßensperre. Neben dem Versuch, das Kokain in seinen Besitz zu bringen, wird er von der Staatsanwaltschaft auch der bewaffneten Inkonsequenz verdächtigt. Bouchiar konnte fliehen, stellte sich aber einen Monat später der Polizei. Ali wurde unter Bedingungen freigelassen. Laut seinem Anwalt wäre er in eine Geschichte hineingezogen worden, mit der er nichts zu tun hatte.

Bouchiar gab zu, seinen ahnungslosen jüngeren Bruder missbraucht zu haben, bestritt jedoch, etwas mit der Kokain-Party zu tun zu haben. Er sagte, er wolle einen Container voller Elektronik stehlen. Die Justiz glaubt das nicht und fordert fünf Jahre Haft.

Autobrände

Im März 2019 brannte in der Emiel Vanderveldenstraat im Antwerpener Stadtteil Hoboken ein Renault Clio ab. Dieses Auto wurde von einem der Brüder Yousef EYs gemietet. Der Angriff wurde von der Polizei mit Konflikten im Drogenumfeld in Verbindung gebracht. In derselben Nacht ereigneten sich im Park Spoor Noord zwei weitere Autobrände im Zusammenhang mit Kriminellen.

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21