Alan Rickmans Tagebücher werden als Buch veröffentlicht

Alan Rickmans Tagebücher werden als Buch veröffentlicht

Arjun Kapoor

Die persönlichen Tagebücher des verstorbenen Schauspielers Alan Rickman, bekannt für die Filmreihen „Harry Potter“, „Die Hard“ und „Love, Actually“, werden Ende 2022 als Buch veröffentlicht. Laut The Guardian sind die 27 Bände von Handschriftliche Tagebücher, die mehr als 25 Jahre von Rickmans Leben und Karriere umfassen, werden in einem einzigen Buch zusammengefasst.

  • PTI
  • Letzte Aktualisierung: 22. November 2020, 13:54 IST
  • FOLGEN SIE UNS AUF: FacebookTwitterInstagramTelegram Google News

London: Die persönlichen Tagebücher des verstorbenen Schauspielers Alan Rickman, bekannt für die Filmreihen „Harry Potter“, „Die Hard“ und „Love, Actually“, werden Ende 2022 als Buch veröffentlicht. Laut The Guardian, the 27 Bände handgeschriebener Tagebücher, die mehr als 25 Jahre von Rickmans Leben und Karriere umfassen, werden in einem einzigen Buch zusammengefasst.

Der beliebte Film- und Bühnenschauspieler, der vor allem dafür bekannt ist, Professor Severus Snape in der Serie „Harry Potter“ zu spielen, schrieb in seinen Zeitschriften über alles, von seinen Gedanken zum Schauspiel bis zu Einsichten in Freundschaften und Politik. Rickman, der 2016 im Alter von 69 Jahren nach einem Kampf gegen Krebs starb, begann Anfang der neunziger Jahre mit dem Schreiben dieser Tagebücher mit der Absicht, sie zu veröffentlichen.

Der Verlag Canongate hat die Rechte an dem Buch mit dem Titel „The Diaries of Alan Rickman“ erworben. Es wird von Alan Taylor, Herausgeber der Scottish Review of Books, herausgegeben, der auch „The Country Diaries“ zusammenstellte, eine Sammlung von Pastoraljournalisten von Beatrix Potter, Dorothy Wordsworth, John Fowles und anderen.

Rickmans Frau Rima Horton sagte, sie freue sich auf das Buch. „Ich freue mich sehr, dass Canongate Alans Tagebücher veröffentlichen wird und hätte mir keine bessere Ernennung zum Herausgeber als Alan Taylor wünschen können. Die Tagebücher enthüllen nicht nur Alan Rickman, den Schauspieler, sondern auch den echten Alan, seinen Sinn für Humor, seine scharfe Beobachtung, seine Handwerkskunst und seine Hingabe an die Kunst “, sagte Horton.

MEHR AUS DEM WEB  Deep Purple kündigte ein neues Album Whoosh! und zeigte ihm das cover

Taylor sagte, Rickmans Tagebücher seien „anekdotisch, indiskret, witzig, klatschig und absolut offen“. „Sie lesen zwanghaft und bieten einen unvergleichlichen Einblick in das tägliche Leben eines bemerkenswerten Schauspielers, der in den USA genauso beliebt war wie in Großbritannien“, fügte er hinzu. Rickman, dessen unverwechselbare Stimme immer noch in den Ohren der Fans klingelt, war auch ein begeisterter Theaterbesucher, der Theaterstücke rezensierte, die er besuchte, und Geschichten hinter den Kulissen aus dem Set von „Harry Potter“ erzählte, an dem er ein Jahrzehnt lang beteiligt war zwischen 2001 und 2011.

Seine Karriere hatte bereits mit Auftritten wie Valmont in „Les Liaisons Dangereuses“ bei der Royal Shakespeare Company und in Filmen wie Hans Gruber, dem Bösewicht gegenüber Bruce Willis in „Die Hard“, begonnen, als er anfing, Zeitschriften zu schreiben. Zu seinen weiteren negativen Rollen zählen der Sheriff von Nottingham in „Robin Hood: Prince of Thieves“ von 1991 sowie ein erschreckender Rasputin in dem HBO-Film von 1995.

Zu seinen weiteren bemerkenswerten Rollen gehören „Truly, Madly, Deeply“, „Sense and Sensibility“ und „The Song of Lunch“. Rickman gab sein Regiedebüt mit „The Winter Guest“ mit seiner „Sense and Sensibility“ -Star Emma Thompson. In „A Little Chaos“ aus dem Jahr 2015 traf er sich auch wieder mit Kate Winslet, dem anderen Star des Films.

Er schrieb diese Tagebücher bis zu seinem Tod weiter.

Share Button
Previous Article
Next Article