Aktualisiert: 05.10.202111:46

  • von Luisa Ebbrecht

    abschließen

    < /li>

Die Köhlbrandbrücke in Hamburg soll 2030 abgerissen werden. Stattdessen soll ein Tunnel gebaut werden . Es gibt auch Ideen, wie Teile der Brücke weiterverwendet werden können.

Hamburg – Die Köhlbrandbrücke in Hamburg soll abgerissen werden und das schon 2030. Der Betrieb lohnt sich für die Stadt einfach nicht mehr. Die Wartung kostet bereits bis zu zwei Millionen Euro pro Jahr. Bis 2030 soll die Zahl der jährlich über die Brücke fahrenden Fahrzeuge auf rund 40.000 ansteigen. Dafür ist das Material nicht ausgelegt.

Unter 24hamburg.de* erfahrt ihr, für welche Ideen die Architekten haben die Köhlbrandbrücke.

Außerdem können neuere Schiffe aufgrund der geringen Höhe der Brücke den Containerhafen nicht erreichen in Altenwerder. Die Entscheidung ist gefallen: Die Brücke muss weg. Und das, obwohl es seit 47 Jahren ein Wahrzeichen der Stadt Hamburg ist. Die Hamburg Port Authority hat nun Pläne zum Bau eines neuen Tunnels vorgelegt. Auch ein Hamburger Architekturbüro hat eine Idee zur Erhaltung von Teilen der Brücke eingebracht. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DITER SHELENBERG

By DITER SHELENBERG

Autor Dieter Shelenberg shelenberg@lzeitung.com Diter Shelenberg ist seit 2013 als Reporterin am News Desk tätig. Zuvor schrieb sie über junge Adoleszenz und Familiendynamik für Styles und war Korrespondentin für rechtliche Angelegenheiten für das Metro Desk. Bevor Diter Shelenberg zu Lzeitung.com kam, arbeitete er als Redakteur bei der Village Voice und als freier Mitarbeiter für Newsday tel +(41 31)352 05 21